Kanadische Arktis: Touristen können sich von treibender Eisscholle retten

Rund 20 Touristen haben bange Stunden auf einer treibenden Eisscholle erlebt. Per Helikopter wurden sie mit Überlebensausrüstung versorgt. Dann schwamm das Eis Richtung Festland, jetzt ist die Rettung nah.

Insel Baffin: Touristen sitzen auf einer 50 Kilometer langen Eisscholle fest Zur Großansicht
REUTERS

Insel Baffin: Touristen sitzen auf einer 50 Kilometer langen Eisscholle fest

Arctic Bay - Eine Eisscholle, die sich vom Packeis gelöst hatte, wurde für eine Gruppe von Urlaubern kurzzeitig zum Gefängnis. Wie der kanadische Fernsehsender CBC berichtete, saßen die rund 20 Touristen und Tourbegleiter in der Nähe von Arctic Bay, einem Inuit-Ort auf der Insel Baffin, stundenlang auf Treibeis fest.

Nach Angaben der Rettungskräfte konnten die Urlauber wieder das Festland erreichen, nachdem ihre Eisscholle zurück ans Ufer getrieben war. Dort fanden sie Zuflucht in einer Hütte mit Nahrung und Ausrüstung. Ein Hubschrauber sollte sie dort abholen.

Auch elf Inuit-Jäger, die auf einem anderen Eisstück zunächst aufs Meer getrieben waren, konnten sich nach Medienberichten vom Treibeis an Land retten. Sie befinden sich 60 Kilometer östlich von Arctic Bay und warten ebenfalls auf ihre Rettung aus der Luft.

Der Tourismus in der Arktis hat in den vergangenen Jahren zugenommen, insbesondere weil der Klimawandel das Abschmelzen der Eisberge beschleunigt. Erst vor zwei Wochen mussten 16 russische Polarforscher samt ihrer Forschungsstation von einer Eisscholle in der Beaufortsee gerettet werden. Ihre schwimmende Unterlage rund 1600 Kilometer vor Kanada war dabei, in mehrere Teile zu zerbrechen.

abl/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite