Extrembergsteigen Stangl bezwingt den K2

Jetzt aber wirklich: Nachdem Christian Stangl bereits mehrfach am K2 gescheitert war, bezwang der Österreicher nun den zweithöchsten Gipfel der Welt. Seinem eigentlichen Ziel ist er damit einen entscheidenden Schritt näher gekommen - und an der Echtheit seiner Angaben gibt es bislang auch keine Zweifel.

Hasnain Kazim

Der Extrembergsteiger Christian Stangl hat am Mittwoch den Gipfel des zweithöchsten Bergs der Welt erreicht. Das teilte der Österreicher auf seiner Homepage mit. Auch das Internetportal Explorersweb meldete, dass der 46-Jährige den Gipfel des 8611 Meter hohen Bergs am 1. August erreichte.

Der Österreicher versuchte die Besteigung des K2 den fünften Sommer in Folge. Sein Projekt heißt "Triple Seven Summits": Stangl will der erste Mensch sein, der die drei höchsten Gipfel aller sieben Kontinente erklommen hat. 19 hat er schon geschafft, zwei fehlen noch: der Schchara, ein Berg im Kaukasus und mit 5193 Metern die Nummer drei in Europa - und eben der K2, nicht nur Nummer zwei in Asien, sondern zweithöchster Berg der Welt und nach Meinung vieler Bergsteiger der schwierigste Achttausender überhaupt.

Für Stangl geht es nicht nur um das Erreichen des Gipfels. Es geht um die Wiederherstellung seiner Ehre. Denn 2010 verkündete er, er habe am 12. August den Gipfel erreicht. Ein Foto zeigte ihn am vermeintlichen Ziel. An der Echtheit des Bildes kamen jedoch Zweifel auf. Später musste Stangl einräumen, den Gipfel nicht erreicht zu haben.

dkr



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
t357 06.08.2012
1. lierunner
wer einmal luegt ... oder andrea berg: du hast mich 1000 mal btrogen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.