Ausfälle und Ersatzverkehr ICE-Verkehr bleibt eingeschränkt

Bahnkunden müssen sich auch am Dienstag auf Einschränkungen einstellen. Wegen der Kontrolle der ICE-Flotte entfallen Hochgeschwindigkeitszüge oder fahren nur in halber Länge. Vor allem das Rhein-Main-Gebiet ist betroffen.


Berlin - Wegen weiterer ICE-Sicherheitskontrollen müssen sich Reisende ab Dienstag erneut auf Einschränkungen im Bahnverkehr einstellen. "Die DB AG überprüft derzeit in einer konzentrierten Aktion Radsatzwellen der ICE-Flotte. Dies führt zu einer Verknappung von Zügen und damit zu Einbußen im Komfort für die Fahrgäste", teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. Dies habe Auswirkungen auf unterschiedliche Fernverkehrsstrecken.

ICE im Hauptbahnhof Hamburg: Verkürzte Züge, stehende Passagiere
DPA

ICE im Hauptbahnhof Hamburg: Verkürzte Züge, stehende Passagiere

ICE-Züge, die nur zwischen Köln und Frankfurt am Main fahren, entfallen teilweise. Die ICE-Züge 813 und 815 werden zwischen Montabaur beziehungsweise Limburg Süd und Frankfurt/Flughafen von Bussen ersetzt. Hierdurch könne sich die Reisezeit je nach Straßenverkehrslage auf bis zu eine Stunde verlängern.

Wie die Bahn weiter mitteilte, entfällt auch die ICE-Linie Köln-Wiesbaden/Mainz. Reisende ab Mainz und Wiesbaden können mit der S-Bahn zum Frankfurter Flughafen fahren und dort auf die ICE-Züge nach Köln umsteigen, beziehungsweise mit den Intercity-Zügen über Koblenz nach Köln fahren.

Auf der ICE-Linie Wiesbaden-Frankfurt-Leipzig-Dresden verkehren Ersatzzüge. Auch auf der Strecke Dortmund-München (über Würzburg und Nürnberg) kommen teilweise Ersatzzüge zum Einsatz. Auf der Linie Dortmund-München (über Stuttgart) kommen ICE-Züge nur zwischen Köln und Stuttgart zum Einsatz.

Zudem müssen ICE-Reisende auf der Strecke Köln-Basel mit einem knapperen Sitzplatzangebot rechnen. Allerdings sollen laut Bahn besonders stark nachgefragte Züge verstärkt werden.

abl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.