Ausfälle und Verspätungen Die schlimmsten Flugverbindungen Europas

Ihr Flieger ist zu spät gelandet? Nicht schön. Wenn Sie allerdings regelmäßig von Hamburg nach Mailand reisen müssten, würde Ihr Flug in zwei von drei Fällen ausfallen oder sich verspäten. Die Verbindungen des Grauens.

Hamburger Flughafen
DPA

Hamburger Flughafen


Die Bahn kommt zurzeit notorisch zu spät, und auch Fliegen war in diesem Sommer keine verlässliche Reiseform. Es gibt Verbindungen innerhalb Europas, bei denen die Passagiere froh sein können, wenn sie überhaupt irgendwann das Ziel erreichen. Bei denen Verspätungen und Ausfälle der Normalzustand sind.

Auf Top 1 des Rankings, das das Flugrechteportal Air Help aufgestellt hat, thront die Strecke Mykonos - London-Gatwick. Mehr als 75 Prozent der Flüge von der Lieblingsurlaubsinsel der Briten in ihre Heimat seien nicht planmäßig, teilte das Unternehmen mit. Allerdings ist dieser hohe Anteil kein Ausreißer unter den Top 50 - die Verbindung aus dem spanischen Valencia nach Düsseldorf auf Platz 50 läuft immer noch zu 56,6 Prozent schief.

Flüge von und nach Deutschland besetzen einige der vordersten Ränge: Am stärksten sind Passagiere betroffen, die regelmäßig von Frankfurt nach Pristina in Kosovo reisen (Platz 5/70 Prozent nicht nach Plan). Auch mit Ärger verbunden sind die Strecken Rom nach Köln/Bonn (10/66,5 Prozent), Catania auf Sizilien nach Stuttgart (11/65,7 Prozent), Bologna nach Berlin (14/64,9 Prozent), Mailand nach Hamburg (17/63,3 Prozent), München nach London-Luton (22/62 Prozent), Venedig nach Düsseldorf (44/57 Prozent), Frankfurt nach Baku (48/56,7 Prozent) und Edinburgh nach Hamburg (49/56,6 Prozent).

Passagiere in oder aus Richtung Großbritannien sind allerdings jene, die es am heftigsten trifft. 18 der Top-50-Flüge starten oder landen auf einem britischen Flughafen, überwiegend in London. Ob zum Beispiel aus Mykonos (Rang 1), nach Bukarest (4), aus Venedig (6) oder Basel (20) - Geduld sollten die Fluggäste auf diesen Strecken mitbringen.

Und noch etwas ergab die Erhebung: Wer am Dienstag fliegt, hat die besten Chancen auf eine pünktliche Ankunft - 78 Prozent der Flüge innerhalb Europas halten an diesem Wochentag ihren Plan ein. Am ungünstigsten sieht es am Sonntag aus, da sind lediglich 71 Prozent nicht von Ausfällen oder Verspätungen betroffen.

Air Help ist ein Internetportal, das gegen eine Provision die Entschädigungsansprüche von Flugpassagieren bei Verspätungen und Annullierungen eintreibt. Für das Ranking wertete das Unternehmen aus, wie oft auf welchen Strecken innerhalb Europas Flugzeuge mehr als 15 Minuten zu spät kamen oder der Flug ganz ausfiel. Daten von Behörden, Fluggesellschaften, Flughäfen, Flughafen-Radaren sowie der ADS-B-Transponder und der IATA-formatierten Bewegungsnachrichten der Flugzeuge wurden für Verbindungen zwischen dem 1. Januar bis 9. Oktober 2018 analysiert.

abl

Mehr zum Thema


insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cedebe 12.12.2018
1. Vergleichbarkeit
schade, dass hier noch die innerdeutschen Auswertungen, wie bspw. TXL - CGN fehlen, und dass in die Verspätung nicht miteinfliest, wann man nach Bustransfer im Gebäude ankam oder gar seinen Koffer ausgegeben bekommen hat. Also der Moment, in dem man tatsächlich vollumfänglich angekommen ist. Dann sähe das Bild noch viel drastischer aus. Erst dann ist auch ein echter Vergleich von Bahn, Bus, PKW und Flugzeug möglich.
Datenschubser 12.12.2018
2.
Eine Auswertung, die auch die Flughafenlogistik mit einbezieht wäre hier tatsächlich interessant, wenn auch wahrscheinlich fast unmöglich durchzuführen. So ist beispielsweise die Passkontrolle in Frankfurt mittlerweile hocheffizient und führt kaum noch zu nennenswerten Verzögerungen. Das hat jedoch kaum positive Auswirkungen, da man gefühlt immer länger auf sein Gepäck warten muss.
elpatron 12.12.2018
3.
Zitat von DatenschubserEine Auswertung, die auch die Flughafenlogistik mit einbezieht wäre hier tatsächlich interessant, wenn auch wahrscheinlich fast unmöglich durchzuführen. So ist beispielsweise die Passkontrolle in Frankfurt mittlerweile hocheffizient und führt kaum noch zu nennenswerten Verzögerungen. Das hat jedoch kaum positive Auswirkungen, da man gefühlt immer länger auf sein Gepäck warten muss.
Ja, das wäre tatsächlich hilfreich. So lautet meine Statistik für den Flug CGN - MUC: in 6/10 Fällen übersteigt in MUC die Wartezeit am Gepäckband die Flugdauer (Terminal 2).
spiegerlguckerl 12.12.2018
4. Der Mailänder Flughafen
heisst Malpensa. Nomen est omen.
Thomasvon Bröckel 12.12.2018
5. Keine Alternative
Und genau aus diesem Grunde ist Fliegen für mich keine Alternative zur Bahn. Auch wird in den Vergleichen gerne unterschlagen, dass man schon ewig früh vor dem Abflug am Flughafen sein muss und anschließend ewig auf sein Gepäck wartet. Auch sind viele Flughäfen miserabel an den ÖPNV angeschlossen. Berücksichtigt man die tatsächliche Reisezeit von Tür zu Tür, ist die Bahn oftmals das schnellste Verkehrsmittel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.