Bahnstrecke gesperrt Zug bleibt im Gotthard-Tunnel stecken

Zwischenfall in der Schweiz: Weil Gegenstände von einem vorausfahrenden Güterzug auf die Gleise gefallen waren, blieb ein Personenzug im Gotthard-Tunnel stehen – die Bahnstrecke musste gesperrt werden.


Bern – Metallstücke auf der Fahrbahn führten zu einem unfreiwilligen Stopp eines Personenzuges im Gotthard-Tunnel, wie die Online-Ausgabe der "Basler Zeitung" berichtet. Ein Güterzug hatte Teile seiner Last auf der Strecke verloren. Laut einer Sprecherin der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) handelte es sich nicht um gefährliche Gegenstände.

Der Zwischenfall ereignete sich kurz nach 14 Uhr, anschließend musste die Bahnstrecke gesperrt werden. Wie viele Menschen sich in dem aus Locarno kommenden stecken gebliebenen Zug befanden, konnte die SBB-Sprecherin zunächst nicht sagen. Mitsamt den Passagieren wurde der Zug anschließend abgeschleppt. Die Bahnsprecherin sagte, es könne noch bis zum späten Nachmittag zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen.

sto/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.