"Bellevue" Längstes Passagierschiff auf dem Rhein nimmt Fahrt auf

Die 135 Meter lange "Bellevue" ist getauft: Der Flusskreuzer wird zukünftig das längste Passagierschiff auf dem Rhein sein, aber auch über die Donau bis nach Wien fahren. Auf dem Schiff stehen Sauna, Fitnessraum und ein 800 Quadratmeter großes Sonnendeck zur Verfügung.


Köln - Das bisher längste Passagierschiff auf dem Rhein hat am Mittwoch die Reederei Transocean Tours in Dienst gestellt. Die Opernsängerin Anna Maria Kaufmann taufte in Köln die "Bellevue". Nach Angaben des Kreuzfahrtunternehmens aus Bremen ist sie mit 135 Metern länger als alle anderen Flussschiffe, die auf dem Rhein fahren. Erst im März hatte der Konkurrent Viking River Cruises mit der "Viking Helvetia" ein zweites 132-Meter-Schiff für den Rhein übernommen.

Flusskreuzfahrtschiff "Bellevue": Platz für 196 Passagiere
DPA

Flusskreuzfahrtschiff "Bellevue": Platz für 196 Passagiere

Gebaut wurde die "Bellevue" von der Neptunwerft in Rostock als sogenannter Twin-Cruiser. Antrieb und Besatzungsunterkünfte befinden sich dabei in einem hinteren Teil, der nur durch eine Kupplung mit dem größeren Kabinen- und Restaurantteil verbunden ist. Dadurch sollen die Schwingungen des Motors so wenig wie möglich in den Bereichen der bis zu 198 Passagiere an Bord zu spüren sein.

Vorne ist die 11,4 Meter breite "Bellevue" rundum verglast. 92 der 97 Kabinen besitzen einen französischen Balkon. Zur Ausstattung an Bord gehört neben Restaurant, Lounge, Sauna und Fitnessraum auch ein 800 Quadratmeter großes Sonnendeck. 48 Besatzungsmitglieder kümmern sich um die Gäste. Neben Fahrten auf dem Rhein, Main und Mosel bietet Transocean mit der "Bellevue" auch Reisen auf der Donau an. Darunter sind erstmals auch kombinierte Schiffs- und Wanderreisen, bei denen die Wachau, der Wienerwald und die Donau-Auen besucht werden.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.