Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Katzenvideos bei British Airways: Schnurr-TV soll Passagiere entspannen

British Airways will nervösen Passagieren das Reisen erleichtern. Ein neuer Kanal auf Langstreckenflügen soll für ihre Entspannung sorgen. Das Programm "Paws and Relax" besteht ausschließlich aus Videos von Katzen und Hunden.

Katzenvideos bei British Airways: Zurücklehnen und schnurren, bitte! Fotos
Nick Morrish / British Airways

Frankfurt/Main - Ab September wird an Bord von British-Airways-Maschinen geschnurrt, miaut und gebellt - um die Passagiere zu entspannen. Die britische Fluggesellschaft führt auf Langstreckenflügen einen neuen TV-Kanal ein, der sich nur mit Katzen und Hunden beschäftigt. "Paws and Relax" heißt das Programm - ein Wortspiel: Paws ist das englische Wort für Pfoten, to pause heißt auf Deutsch innehalten.

Das Unternehmen kündigt "flauschiges Filmmaterial" an, das nicht nur Familien erfreuen, sondern bei allen Reisenden im Flugzeug ein "allgemeines Wohlgefühl und Entspannung" auslösen soll. Dazu zählen neben Aufnahmen von Kätzchen und Welpen auch Dokumentationen und zum Thema passende Zeichentrickfilme wie "Simon's Cat".

Beratung zum Bordprogramm durch ein Tierheim

Es gebe viele Hinweise aus der Forschung, die nahelegen, dass das Betrachten von Tieren das allgemeine Wohlbefinden steigert, sagt Richard D'Cruze, der bei British Airways für das Bordprogramm verantwortlich ist, in einem Video der Airline. Das Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben von dem in Großbritannien sehr bekannten Tierheim Battersea Dogs and Cats Home beraten lassen.

Tiere könnten Menschen zum Lachen bringen, zum Lächeln und Weinen, sagt Laura Lambert von Battersea auf der Website des Tierheims. "Sie sind wunderbare Gefährten, wenn man ängstlich ist oder eine Aufmunterung braucht." Der neue Kanal sei deshalb das perfekte Mittel, um sich zurückzulehnen und zu entspannen.

Erst vor Kurzem hatte British Airways ein weiteres Bordunterhaltungsprogramm zur Entspannung eingeführt: Bahnfahren beim Fliegen - "Slow TV", langsames Fernsehen, genannt. Dabei verfolgen Fluggäste eine siebenstündige Dokumentation, die in Echtzeit eine Bahnfahrt durch die verschneite Winterwelt von Norwegen zeigt.

Katzenvideos senken Blutdruck und Herzfrequenz

Ob das neue Katzen-und-Hunde-Programm auch gegen Flugangst helfen kann, will das Unternehmen lieber nicht mutmaßen. Die Videos würden aber dazu beitragen, eine allgemeine Nervosität zu lindern, heißt es. Studien, die beispielsweise auch der bekannte US-Psychologe Richard Wiseman in seinem Buch "Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern" erwähnt, hätten gezeigt, dass das Betrachten von Filmen mit niedlichen Tieren Herzfrequenz und Blutdruck in weniger als einer Minute senken kann.

Fest steht: Katzenvideos ("Cat Content") zählen zu den beliebtesten Inhalten im Internet und in sozialen Netzwerken. Und laut einer Umfrage, die British Airways zitiert, würde immerhin einer von 50 Reisenden am Flughafen lieber von seinem Haustier begrüßt werden als von einem Familienmitglied. Es scheint also, als könnte das neue Programm durchaus den Geschmack von einigen Passagieren treffen.

emt/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ob man den sieht?
querollo 13.08.2014
Zitat von sysopNick Morrish / British AirwaysBritish Airways will nervösen Passagieren das Reisen erleichtern. Ein neuer Kanal auf Langstreckenflügen soll für ihre Entspannung sorgen. Das Programm des Senders "Paws and Relax" besteht ausschließlich aus Videos von Katzen und Hunden. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/british-airways-will-angst-auf-fluegen-mit-katzenvideos-lindern-a-985900.html
British Airways hätte keine nervösen Passagiere, wenn sie ihre Service Qualität nicht in nicht mehr messbare Bereiche gedrückt hätten. Auf meinem letzten BA-Langstreckenflug Anfang diesen Jahres war auf dem Hinweg im übrigen für ein Drittel der Passagiere die Bord-Unterhaltung ausgefallen, auf dem Rückweg gar für die Hälfte. Dafür ließ sich aber das Licht nicht ausmachen. Tiefenentspannt waren dagegen die Purser/innen, die sich nur zur Essensausgabe sehen lassen. Wer auf einem Langstreckenflug etwas zu trinken haben möchte, muss selbst aufstehen und sich in die Bordküche bemühen. Da hat er dann allerdings unkontrollierten Zugang zu Alkohol, was vor allem für seine Sitznachbarn ein großer Spaß ist. Ob die dann - immer vorausgesetzt, die Technik funktioniert - von Kätzchen allein davon abzubringen sind, beim nächsten Mal eine Airline zu buchen, deren Qualitätsmaßstäbe über der eines Viehtransporters liegen, wage ich allerdings zu bezweifeln.
2. ich glückspilz!
a-mole 13.08.2014
hab ich doch grad heute nen Langstreckenflug mit BA für Oktober gebucht. Da komm ich auch nach 8h entspannt aus der Eco gestrackst ;)
3.
e-hugo 13.08.2014
Zitat von sysopNick Morrish / British AirwaysBritish Airways will nervösen Passagieren das Reisen erleichtern. Ein neuer Kanal auf Langstreckenflügen soll für ihre Entspannung sorgen. Das Programm des Senders "Paws and Relax" besteht ausschließlich aus Videos von Katzen und Hunden. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/british-airways-will-angst-auf-fluegen-mit-katzenvideos-lindern-a-985900.html
Selten so gelacht. Der "Boxer" ist ein Mops.
4. ausgerechent BA!
bhomburg 13.08.2014
na dann hoffen wir mal dass die hierbei gewonnene Erkenntnis irgendwann dazu führt, aus der tierunfreundlichsten oneworld-Line eine zu machen bei der Passagiere Hund oder Katze ohne den derzeit erforderlichen Riesenakt mitnehmen können…
5. Blofeld
Miere 14.08.2014
Bild von älterem Herrn mit weißer Katze einblenden, dazu die Durchsage: "Guten Abend Ladies and Gentlemen, hier spricht Ihr Kapitän. Wir haben heute etwas besonderes vor." Dann die James-Bond-Melodie. Kommt bestimmt gut. (Übrigens, es gibt auch Menschen mit Hunde- oder Katzenphobie.)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH