Champagner-Event in Hamburg Sophia Loren tauft "MSC Magnifica"

Für die "MSC Magnifica" kehrt Sophia Loren erstmals nach 50 Jahren nach Hamburg zurück: Die 75-Jährige wird am Samstag das Kreuzfahrtschiff der italienischen Reederei MSC Crociere taufen. Eros Ramazzotti gibt bei der Feier vor den Landungsbrücken ein Ständchen.


Fotostrecke

21  Bilder
Schiffstaufe "MSC Magnifica": Italien in Hamburg
Hamburg - Von Venedig über Bari und den Peloponnes nach Izmir, Istanbul und Dubrovnik: Diesem Kurs folgt die "MSC Magnifica" künftig jede Woche. Zunächst jedoch steht das neue Kreuzfahrtschiff der italienischen Reederei MSC Crociere in Norddeutschland im Rampenlicht: Am Samstag wird es in Hamburg getauft.

Taufpatin der "MSC Magnifica" wird - wie immer bei der Reederei - Sophia Loren sein. Die italienische Schauspielerin war zuletzt vor 50 Jahren in der Hansestadt, damals für den Dreh von "Die Eingeschlossenen von Altona". Bei der Feier unter dem Motto "Karneval in Venedig" wird auch die Unicef-Botschafterin Nana Mouskouri anwesend sein. Die Musiker Eros Ramazzotti und Sasha treten am Samstagabend auf der "Magnifica" auf, die dann vor den Landungsbrücken liegt. Die Taufe selber wird zwischen 22 Uhr und 23 Uhr über Großbildschirme für die Zuschauer an Land übertragen.

Die internationale Kreuzfahrt-Szene feiert damit bereits den dritten Neuzugang 2010, denn mit der "Aida Blu" von Aida Cruises und der "Costa Deliziosa" sind im Februar bereits zwei andere Schiffe für mehr als 2000 Passagiere auf ihre ersten Reisen geschickt worden.

Fast 294 Meter lang und gut 32 Meter breit: Mit diesen Abmessungen gehört die "MSC Magnifica" zur Musica-Klasse von MSC Crociere. In dieser Bauklasse ist sie das bereits vierte Schiff. An Bord hat sie Platz für bis zu 2518 Passagiere, die in 1259 Kabinen übernachten können. Dazu gehören auch insgesamt 52 Suiten, die knapp 27 bis 42 Quadratmeter groß sind. 44 davon sind als Deluxe-Suiten mit Balkon ausgewiesen. Das Gros der Unterkünfte besteht aus 785 Außenkabinen, die 15,3 bis 28 Quadratmeter groß sind und eine eigene Veranda haben.

Mit dem Neuling wächst die Kreuzfahrtflotte der Reederei auf insgesamt elf Schiffe. Zu den Besonderheiten der "Magnifica" gehört, dass sie als einziges Exemplar der Musica-Klasse ein Schiebedach über dem Pool hat. Mit diesem sogenannten Magrodome sei das Schiff für den ganzjährigen Einsatz im Mittelmeer geeignet, sagt Reedereisprecherin Amalie von Hinüber in München. Das Schiebedach gehört bei MSC sonst zu den Merkmalen der größeren Fantasia-Schiffsklasse. Außerdem können die Passagiere eine Bowlingbahn, fünf Restaurants, zehn Bars und den 1160 Quadratmeter großen Wellnessbereich MSC Aurea Spa nutzen.

Die erste Abfahrt in Venedig zu den Zielen in Griechenland, der Türkei, Kroatien und Italien ist für den 20. März geplant. Vorher steht eine zweiwöchige Tour von Hamburg in die Lagunenstadt auf dem Programm. Stationen unterwegs sind unter anderem Amsterdam, Lissabon, Mallorca, Neapel und Sizilien. Auch im Winter 2010/11 soll die "MSC Magnifica" im östlichen Mittelmeer unterwegs sein, kündigt Hinüber an. Die Route werde dabei im Vergleich zur Sommersaison nur leicht geändert.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.