Chinesischer Bauboom: Peking baut größten Flughafen der Welt

Neun Start- und Landebahnen, Platz für mehr als 120 Millionen Passagiere pro Jahr: In der Nähe von Peking soll ein gigantischer Flughafen entstehen. Offenbar wurde mit dem Bau schon begonnen.

China: Luftverkehrsboom im Reich der Mitte Fotos
DPA

Schon im Jahr 2015 soll ein Teil des neuen Giga-Flughafens in Betrieb genommen werden: In der Region Daxing, etwa 50 Kilometer südwestlich von Pekings Stadtzentrum, entsteht der größte Airport der Welt. Nach Angaben der chinesischen Internet-Enzyklopädie "Baidu Baike" soll er bei seiner Fertigstellung eine Kapazität für mehr als 120 Millionen Passagiere jährlich haben, in einem Bericht des britischen "Guardian" ist sogar von bis zu 200 Millionen die Rede. Zum Vergleich: Der momentan verkehrsreichste Flughafen ist Atlanta in den USA mit 89 Millionen Fluggästen pro Jahr, in Frankfurt sind es 53 Millionen.

Auch was die Zahl der Start- und Landebahnen angeht, soll der Daxing-Flughafen dem Bericht zufolge eine neue Rekordmarke erreichen: Mindestens acht sollen es werden für Passagierflugzeuge, möglicherweise kommt noch eine neunte für militärische Zwecke hinzu. Bislang ist Denver in den USA mit sechs Start- und Landebahnen Spitzenreiter in dieser Kategorie, der neue Flughafen von Dubai soll über die gleiche Zahl verfügen.

Erst im Jahr 2008 wurde der Pekinger Flughafen mit dem von Stararchitekt Norman Foster entworfenen Terminal drei erheblich erweitert. Doch hier gerät man im Boom-Land China schon jetzt mit knapp 74 Millionen Fluggästen an die Grenze der vorgesehenen Kapazität von 76 Millionen. Hinter Atlanta und vor Chicago und London-Heathrow ist Peking schon jetzt der Flughafen mit dem zweitgrößten Passagieraufkommen.

Grenzen der Kapazität

"Es ist unmöglich, auch nur einen weiteren Flug zu dem engen Flugplan des Hauptstadt-Flughafens hinzuzufügen", zitiert die Zeitung "Telegraph" Li Jiaxiang, den Leiter der chinesischen Behörde für zivile Luftfahrt (CAAC). Die Fliegerei boomt in China wie in keinem anderen großen Land: Im Jahr 2010 stiegen die Passagierzahlen laut CAAC um 15,7 Prozent auf 267 Millionen. Im Februar kündigte das Land an, innerhalb von fünf Jahren 45 neue Flughäfen zu bauen. Für die nächsten 20 Jahre plant China, mehr als 4000 zusätzliche Passagierflugzeuge in den Dienst zu stellen. Besonders groß ist die Reisefreudigkeit der Chinesen alljährlich im Frühjahr, wenn Millionen zum Frühlingsfest zu ihren Familien reisen. Ausgebuchte Flugzeuge, überfüllte Busse und Züge machen dann das Reisen zur Nervenprobe.

Auch in Kunming in der südchinesischen Provinz Yunnan entsteht derzeit ein Flughafen, der zu den größten der Welt gehören wird. Er soll Anfang 2012 eröffnet werden, eine Kapazität von 70 Millionen Passagieren haben und damit zu einem wichtigen internationalen Drehkreuz des Landes werden.

Mit genauen Angaben zum neuen Pekinger Flughafen hält sich die Regierung bislang zurück - möglicherweise auch deshalb, weil für ein solches Großprojekt viele Menschen umgesiedelt werden müssen. In der Region Daxing hat ein Reporter des "Guardian" jedoch schon Arbeiter gesichtet, die eine zehn Meter hohe Schautafel errichteten. Darauf sei eine Weltkarte zu sehen, darüber stehe in roten Buchstaben: "Baustelle einer neuen Flugzeugstadt für die Hauptstadt".

Momentan dauert die Fahrt bis hier noch etwa eine Stunde, doch eine neue Hochgeschwindigkeitszugstrecke soll diese Zeit halbieren. Schon seit Jahren gab es Spekulationen darüber, wo genau ein neuer Pekinger Flughafen entstehen könnte. Dass dafür eine riesige Fläche notwendig ist, musste den Planern klar sein: Nach Informationen von CNN soll die gesamte Anlage 54 Quadratkilometer groß sein - das entspräche fast der Größe des Starnberger Sees.

Fotostrecke

11  Bilder
Skytrax-Ranking: Die besten Flughäfen der Welt

sto

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 64 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Und wer soll den benutzen....
hbblum 14.09.2011
...wenn der Westen pleite ist und die Chinesen keinen Abnehmer mehr für Ihre Waren haben ?
2. Wahnsinn
kellitom 14.09.2011
9 Start und Landebahenen, das ist der absolute Wahnsinn. Offenbar ist es den Chinesen egal, wer da alles in der Flugschneise wohnt. In Europa unvorstellbar!
3.
shokaku 14.09.2011
Zitat von kellitom9 Start und Landebahenen, das ist der absolute Wahnsinn. Offenbar ist es den Chinesen egal, wer da alles in der Flugschneise wohnt. In Europa unvorstellbar!
Yep. Deshalb schwimmen die Chinesen auch im Geld, während Europa pleite ist. Der Mensch, eine Stadt, ein Staat sind alles keine perpetuum mobili. Auch wenn dieser Irrglaube im Westen weit verbreitet ist.
4. ..
ralfbb 14.09.2011
ich war im nov 2010 auf dem alten neuen flughafen auf transit und hatte absolut nicht den eindruck, dass der flughafen aus allen naehten platzt, nicht im terminal und auch nicht was die gates anbelangt.
5. .
Haio Forler 14.09.2011
Zitat von hbblum...wenn der Westen pleite ist und die Chinesen keinen Abnehmer mehr für Ihre Waren haben ?
Blubb, blubb, blubb ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 64 Kommentare
Check-in-Schalter, Startbahn, Terminal: Weltweit bestehen Airports aus den immer gleichen Elementen - und sind doch so verschieden. Wie gut kennen Sie die Kathedralen der Globetrotter? Beweisen Sie Ihre Jetset-Tauglichkeit im Flughafen-Quiz!

Fotostrecke
Peking: Flughafen mit Effizienzproblem