SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

05. Januar 2011, 13:47 Uhr

Defekt in Passagiermaschine

Verschütteter Kaffee verursacht Flug-Umleitung

Ein verschüttetes Heißgetränk hat bei einem Flugzeug auf dem Weg von Chicago nach Frankfurt am Main für eine schwere Störung der Elektronik gesorgt. Dadurch wurde irrtümlich der Notfallcode für eine Flugzeugenführung gesendet - die Maschine musste zwischenlanden.

Toronto - Ein ungewöhnlicher Zwischenfall hat eine Boeing 777 der United Airlines mit dem Reiseziel Frankfurt am Main zu einer unplanmäßigen Landung gezwungen. Laut Informationen der Branchenseite "Aviation Herald" fiel dem Pilot ein Kaffeebecher auf die Kommunikationselektronik im Cockpit, durch die heiße Flüssigkeit kam es zu einer schweren Störung. Dadurch seien irrtümlich diverse Notfallcodes gesendet worden, unter anderem einer, der auf eine Flugzeugentführung hinweist, wie die Flugsicherheitsbehörde berichtet.

An Bord befanden sich 255 Passagiere, die von Chicago nach Frankfurt am Main fliegen wollten. Am Montag gegen 22 Uhr landete das Flugzeug wegen des Zwischenfalls in Toronto, erst einen Tag später konnten die Fluggäste zu ihrem Zielort weiterreisen.

Die Fluggesellschaft bestätigte zunächst nicht, dass Kaffee die Ursache für den Zwischenfall war. "Es ist noch zu früh, um die Details zu kommentieren, die zu der Entscheidung des Piloten zur Zwischenlandung führte", sagte ein Sprecher von United Airlines. Es sei jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Crew den Kontakt mit dem Bodenpersonal aufrechterhalten konnte.

sto

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH