Protest gegen neues Ticketsystem Eiffelturm schließt wegen Streik

Die Eiffelturm-Angestellten wehren sich gegen ein neues Zugangssystem. Die Folge seien zu lange Warteschlangen. Am Nachmittag haben sie die Arbeit niedergelegt.

DPA


Seit 16 Uhr kann der Pariser Eiffelturm nicht mehr besucht werden. Das Wahrzeichen der Stadt hat wegen eines Streiks seine Pforten für Besucher geschlossen. Das teilte der Betreiber am Mittwoch via Twitter mit. Wann das Pariser Wahrzeichen unweit der Seine wieder öffnen wird, blieb zunächst unklar.

Die Beschäftigten wehren sich der Gewerkschaft CGT zufolge gegen ein neues Zugangssystem für Touristen. Demnach wird die Hälfte der Tickets über das Internet verkauft. Zu bestimmten Tageszeiten komme es dennoch zu langen Warteschlangen vor den Zugängen, erklärte die CGT.

Die Betreibergesellschaft SETE, die mehrheitlich der Stadt Paris gehört, verteidigte hingegen auf Anfrage das neue System. Die Gesellschaft räumte aber ein, dass eine "Anpassungsphase" nötig sei.

Der 1889 fertiggestellte Turm ist eine der meistbesuchten Attraktionen der Hauptstadtregion. Im vergangenen Jahr kamen über sechs Millionen Menschen.

abl/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.