Empire State Building Deutscher Student siegt beim berühmtesten Treppenlauf

Der Mann ist nicht zu stoppen: Zum zweiten Mal in Folge hat Thomas Dold den Treppenlauf auf das Empire State Building gewonnen. In sage und schreibe 10 Minuten und 25 Sekunden spurtete der Stuttgarter Student die 1576 Stufen des New Yorker Wolkenkratzers hinauf.


New York - "Ich habe so hart trainiert, es ist unglaublich", freute sich der 22-jährige Sieger des New Yorker Treppenlaufes, der gestern zum 30. Mal stattfand. Schon im Februar 2006 hatte Thomas Dold den ersten Platz belegt und war damit als jüngster Sieger in die Geschichte des ungewöhnlichen Wettlaufes eingegangen. Damals war er sogar noch sechs Sekunden schneller.

Einmal im Jahr findet das New Yorker Hochhausrennen statt, bei dem die Teilnehmer alle 86 Stockwerke und 320 Meter Höhenunterschied bis zur Aussichtsplattform des Empire State Buildings zurücklegen. Den Start bezeichnete Dold als den schwierigsten Teil des Rennens: "Es ist wirklich sehr eng, und jeder will ganz vorne laufen."

Zweiter der 300 Teilnehmer wurde in diesem Jahr Dolds deutscher Trainingskollege Matthias Jahn. Der 23-Jährige aus Fulda lief das Rennen in einer Zeit von 10 Minuten und 56 Sekunden. Dold und Jahn hatten zusammen im Frankfurter Maintower trainiert, dem 200 Meter hohen Hauptsitz der Hessischen Landesbank. Lauf-, Rad- und Schwimmtraining gehörten auch zur Vorbereitung.

Glückliche Gewinner: Thomas Dold und Suzy Walsham schafften die 1576 Stufen des Empire State Buildings am schnellsten
AP

Glückliche Gewinner: Thomas Dold und Suzy Walsham schafften die 1576 Stufen des Empire State Buildings am schnellsten

Die schnellste Frau in New York war die Australierin Suzy Walsham mit 13 Minuten und 12 Sekunden. Sie und Dold dürfen sich nun über ein Flugticket in den "Big Apple" freuen. Als die 33-jährige Walsham noch Interviews gab, eilte der deutsche Student der Wirtschaftswissenschaften jedoch schon zum Flughafen, um seine nächste Vorlesung an der Stuttgarter Uni nicht zu verpassen.

Der älteste Läufer war 77 Jahre alt. Er schaffte die Strecke in 27 Minuten und 16 Sekunden und landete damit immerhin auf dem 194. Platz. Den Rekord hält seit 2003 der Australier Paul Crake: Er machte das Rennen vor vier Jahren in 9 Minuten und 33 Sekunden.

Im vergangenen Juni hatte Dold den Rekord für den schnellsten Lauf auf den Stuttgarter Fernsehturm geknackt.

jmk/AFP/dpa/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.