Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Vivid"-Festival in Sydney: Nachtwanderung auf einen Regenbogen

Bald ist wieder Winter in Australien, doch vorher sorgt das "Vivid"-Festival in Sydney noch für einen Lichtblick: 50 Installationen erhellen die Nächte in der Metropole. Mutige können einen leuchtenden Regenbogen erklimmen.

Festival "Vivid" in Sydney: Licht an! Fotos
AFP

Australiens größte Stadt Sydney zeigt sich derzeit von ihrer buntesten Seite: Das "Licht, Musik und Ideen"-Festival Vivid hat begonnen. Bis zum 9. Juni erstrahlen jeweils ab 18 Uhr in der Vier-Millionen-Einwohner-Metropole 50 leuchtende Installationen - ein Lichtblick kurz vor Beginn des australischen Winters im Juni.

Seit 2009 gibt es die Freiluftveranstaltung, im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Festivalleitung 800.000 Besucher. Fünf neue Bezirke seien nun erstmals eingebunden worden, darunter die Universität von Sydney und der Hafen - für die "Herald Sun" der wichtigste Grund für einen Besuch. Mit LEDs versehene Fähren, Ausflugsdampfer und Wassertaxis würden die Anlagen in ein "Wasser-Wunderland" verwandeln, schreibt die australische Tageszeitung.

Mutige können während des Vivid eine besondere Nachtwanderung unternehmen: Wer sich rechtzeitig anmeldet, darf mit anderen Schwindelfreien die Harbour Bridge erklimmen, die während des Lichtfestes in bunten Farben erstrahlt - wie ein im Dunkeln leuchtender Regenbogen.

Wichtige Plattform für die Kreativindustrie

Ein Höhepunkt sind auch die wechselnden Projektionen, die die "Segel" des von Jørn Utzon entworfenen Opernhauses alljährlich während des Festivals in neuem Licht zeigen - kariert, gesteift, geblümt oder auch mit einer bunten Oberfläche, die an die Haut von Reptilien erinnert.

Neben Filmen, Diskussionen und Ausstellungen bietet das Festival, das eine wichtige Plattform für die Kreativindustrie geworden ist, auch Musikfans jede Menge Auswahl: 80 Events sind angekündigt. Neben den Pet Shop Boys, den Pixies und Ex-Fugees-Sängerin Lauryn Hill treten unter anderem auch die deutschen Nils Frahm, Schlepp Geist und Benny Grauer auf.

Seit dem ersten Vivid vor fünf Jahren habe das Festival stetig an Popularität und Profil gewonnen, schreibt der "Sydney Morning Herald" . Aus einer nur lose verbundenen Vielzahl an Einzelveranstaltungen sei endlich ein Gesamtkonzept geworden - ein echtes Highlight im Herbst.

emt

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Dirk Ahlbrecht 24.05.2014
Zitat von sysopAFPBald ist wieder Winter in Australien, doch vorher sorgt das "Vivid"-Festival in Sydney noch für einen Lichtblick: 50 Installationen erhellen die Nächte in der Metropole. Mutige können einen leuchtenden Regenbogen erklimmen. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/festival-in-australien-vivid-in-sydney-mit-viel-licht-und-musik-a-971329.html
Auf die Harbour-Brigde bin ich schon hochgekraxelt - ein absolut tolles Erlebnis. Wie ganz generell der Besuch in Sydney. Vom Circular Quay, also mitten aus einer Großstadt heraus, in 20 Minuten mit dem Boot nach Manly an einen tollen Strand. Wo gibt es das sonst? Wenn diese Stadt nicht so elend weit entfernt liegen würde, sollte man viel öfter dorthin reisen.
2. danke
dazent20 25.05.2014
durch das viele arbeiten ist es mir irgendwie entgangen. werde wohl heute abend hingehen. danke für den tip
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH