Flughafen Berlin Brandenburg Touristikbranche erwägt millionenschwere Schadensersatzklage

Wieder Ärger für die Betreiber des neuen Flughafens Berlin Brandenburg: Reiseveranstalter beklagen aufgrund der verschobenen Eröffnung finanzielle Einbußen in Millionenhöhe. Eine Schadensersatzklage wird erwogen.

Flughafen Berlin Brandenburg: Am 3. Juni sollte eigentlich die Eröffnung sein
dapd

Flughafen Berlin Brandenburg: Am 3. Juni sollte eigentlich die Eröffnung sein


Berlin - Der Deutsche Reiseverband (DRV) erwägt Regressforderungen gegenüber der Berliner Flughafengesellschaft. "Wir werden die Zusatzkosten ermitteln und behalten uns vor, unsere Schadensersatzforderung zu gegebener Zeit gegenüber der Flughafenbetreibergesellschaft geltend zu machen", teilte DRV-Vizepräsident Otto Schweisgut am Montag in Berlin mit.

Durch die verschobene Eröffnung des Hauptstadtflughafens sei Reiseveranstaltern und -büros ein unmittelbarer finanzieller Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Millionen bereits getätigter Flugbuchungen müssten nun überarbeitet werden.

Der neue Flughafen sollte vergangenen Sonntag (3. Juni) eröffnet werden. Wegen Pannen bei der Bauplanung musste die Inbetriebnahme jedoch auf den 17. März 2013 verschoben werden.

dkr/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.