Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Flughafen Düsseldorf: Schalttag-Problem legt Koffersoftware lahm

Keine Abfertigung am 29. Februar: Das ungewöhnliche Datum hat eine Gepäcksoftware am Flughafen Düsseldorf durcheinander gebracht. Mehr als tausend Koffer blieben liegen.

Reisende am Flughafen Düsseldorf: Probleme beim Check-in Zur Großansicht
DPA

Reisende am Flughafen Düsseldorf: Probleme beim Check-in

Am Düsseldorfer Flughafen sind am Montag etwa 1200 Koffer liegengeblieben. Der Grund: Die Software der Gepäck-Förderanlage hatte sich von dem Schalttag aus dem Takt bringen lassen. "Die Anlage hat den 29. Februar nicht als Tag erkannt", sagte ein Flughafensprecher. Es habe immer wieder Störungen gegeben.

Laut einem Artikel der Onlineausgabe der "Rheinischen Post" sei es beim Check-in zu Verzögerungen gekommen, weil Mitarbeiter das Gepäck von Hand sortieren mussten. Hunderte Koffer blieben dabei liegen und wurden zunächst nicht an den Zielort transportiert.

Gegen Mittag sei das Problem durch ein Software-Update behoben worden. Am Düsseldorfer Flughafen, dem drittgrößten in Deutschland, werden täglich zwischen 25.000 und 50.000 Koffer umgeschlagen. "Wir hoffen, dass wir das in vier Jahren besser machen", sagte der Sprecher. Betroffene sollen nun innerhalb von 48 Stunden ihr Gepäck erhalten, hieß es. Der Flughafen riet Reisenden grundsätzlich, wichtige Dinge wie Medikamente nicht in den Koffer zu packen, sondern immer im Handgepäck mitzunehmen.

sto/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH