London: Notlandung sorgt für Flugausfälle in Heathrow

Eine Notlandung hat den Verkehr auf dem größten Flughafen Europas erheblich gestört. Eine Maschine von British Airways musste den Start von London-Heathrow abbrechen, zeitweilig waren beide Startbahnen gesperrt. Etliche Flüge wurden gestrichen, Passagiere müssen mit langen Wartezeiten rechnen.

London - Eine Notlandung hat den Flugverkehr in London-Heathrow durcheinander gebracht: Am Freitagmorgen mussten vorübergehend beide Startbahnen geschlossen worden. "Der Flughafen ist inzwischen wieder voll in Betrieb", heißt es auf der Webseite des Flughafens. Die Lage normalisiere sich, es sei jedoch wahrscheinlich, dass viele Flüge im Laufe des Tages annulliert werden. Passagiere sind dazu aufgerufen, sich online über ihren Flugstatus zu informieren. Zu diesem Zweck habe der Flughafen kostenloses W-Lan am gesamten Flughafen verfügbar gemacht, hieß es auf Twitter.

Die Sperrung sorgte für Verspätungen im eng getakteten Flugplan. BA strich alle Kurzstreckenflüge bis zum Nachmittag. Auf Deutschlands größtem Airport in Frankfurt wurden am Freitag nach Angaben des Betreibers Fraport sieben Flüge gestrichen - drei nach London, vier aus der britischen Hauptstadt. Bei weiteren Verbindungen gab es demnach Verspätungen von bis zu zweieinhalb Stunden. Wie viele Flüge genau davon betroffen waren, konnte ein Fraport-Sprecher nicht sagen.

Am zweitgrößten deutschen Flughafen in München fielen zwei Verbindungen nach London aus und damit auch zwei von der britischen Hauptstadt zurück. Ähnlich sah es auch in Hamburg aus. In Nordrhein-Westfalen hielten sich die Auswirkungen ebenfalls in Grenzen: In Düsseldorf wurden zwei Ankünfte und zwei Abflüge gestrichen, es kam vereinzelt zu Verspätungen - wie auch in Köln-Bonn. Die Airports in Dortmund und Paderborn waren nicht betroffen.

Mehr Passagiere als sonst erwartet

Wegen eines Feiertages in Großbritannien am Montag war über das Wochenende mit deutlich mehr Passagieren als sonst gerechnet worden. In London wurden zudem Tausende Fußballfans zum Champions-League-Endspiel am Samstag im Wembley-Stadion zwischen Borussia Dortmund und Bayern München erwartet.

Eine mit 75 Passagieren besetzte Maschine der Fluglinie British Airways, die in London gestartet und auf dem Weg nach Oslo war, habe gegen 9 Uhr notlanden müssen, sagte eine Flughafensprecherin. Alle Passagiere und die Crew seien in Sicherheit und hätten den Airbus A319 verlassen können, hieß es.

Zu den Ursachen gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Nach Informationen des Senders BBC soll es beim Start ein Feuer in einem der Triebwerke gegeben haben. Ursache könnte ein Vogelschwarm gewesen sein. Bilder zeigten das Flugzeug auf der Startbahn mit ausgefahrenen Sicherheitsrutschen. Mehrere Feuerwehrwagen waren vor Ort.

jus/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ach so
zufriedener_single 24.05.2013
Ich dachte zuerst, die Londoner sperren ihren Topflughafen, weil der FC Bayern München einfliegt :-)
2. Was denn nun?
gandhiforever 24.05.2013
Zitat von sysopIn London wird es heute zu zahlreichen Flugausfällen kommen. Beide Landebahnen des Flughafens Heathrow sind aufgrund einer Notladung geschlossen worden. Die südliche ist inzwischen wieder für Starts und Landungen freigegeben. Flughafen Heathrow musste wegen Notlandung zeitweise schließen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/flughafen-heathrow-musste-wegen-notlandung-zeitweise-schliessen-a-901682.html)
Musste die Maschine den Start abbrechen oder musste die Maschine notlanden? Entweder oder! Beim Abbrechen des Starts bleibt das Flugzeug am Boden. Bei einer Notlandung befand sich das Flugzeug vorher in der Luft.
3. Notlandung?!
Lufthansa93 24.05.2013
Ich frage mich, was ein Startabbruch mit einer Notlandung zu tun hat?
4. alles kein Problem!
Spiegelleserin57 24.05.2013
bloß weil die rutschen ausgefahren sind ist das noch lange kein Drama. Wenn der Autoverkehr so sicher wäre wie die Flugzeuge wären einige Krankenäuser arbeitslos. Außerdem lernen die Piloten mit solchen Situationen um zu gehen und auch das Personal ist geschult, also alles gut! Niemand kam zu Schaden, also weshalb die Meldung? Sommerloch, eigentlich nicht da es kalt ist :)
5.
kinap 24.05.2013
Wieso wird denn der ganze Flughafen gesperrt? Es gibt doch nach der Evakuierung des Airbus keinen Grund, die Untersuchungen auf der Runway durchzuführen, sondern man kann das Fluggerät an einen anderen Ort schleppen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema London
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
  • Zur Startseite