Schneefall Flugverkehr am Airport Köln/Bonn wieder geöffnet

Zwischen Köln und Bonn herrscht heftiger Schneefall - zeitweilig zu stark für den Flugverkehr. Für etwa zwei Stunden wurden daher alle Starts und Landungen am Airport abgesagt.

Flughafen Köln/Bonn (Archiv)
DPA

Flughafen Köln/Bonn (Archiv)


Starker Schneefall hat den Verkehr auf dem Flughafen Köln/Bonn am Morgen unterbrochen. Ab etwa 9.15 Uhr waren keine Starts und Landungen möglich, wie eine Sprecherin sagte. Etwa zwei Stunden später teilte der Airport per Twitter mit, dass der Flugbetrieb wieder anlaufe: "Dennoch kommt es in Folge der Unterbrechung im Tagesverlauf noch zu Unregelmäßigkeiten im Flugplan. Den aktuellen Flugstatus erfahren Passagiere über die Webseiten der Airlines."

Bahnen und Vorfelder mussten von Schnee freigeräumt werden. "Unser Winterdienst ist im Dauereinsatz und räumt und räumt und gibt alles, damit es bald weitergehen kann", hatte die Sprecherin nach der Sperrung gesagt. Nach Angaben des Flughafens mussten bis 12 Uhr 16 Flüge - davon zehn Starts und sechs Landungen - abgesagt werden. Insgesamt sind für Donnerstag 214 Flüge geplant. Per Twitter hält der Flughafen seine Kunden auf dem Laufenden.

Warteschlangen im Flughafen Köln/Bonn am Donnerstag
REUTERS

Warteschlangen im Flughafen Köln/Bonn am Donnerstag

Im Südwesten und Westen Deutschlands hatte am Morgen erneut starker Schneefall eingesetzt. Bereits am Mittwoch hatte es in der Westhälfte vielerorts ausgiebige Schneefälle gegeben.

Nicht nur in Nordrhein-Westfalen leiden Reisende unter winterlichem Wetter: In Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben Schnee und Eis im morgendlichen Berufsverkehr viele Probleme und Verzögerungen verursacht. Das Polizeipräsidium Westpfalz meldete 22 wetterbedingte Unfälle, allein elf davon in Kaiserslautern. Eine Polizeisprecherin in Trier sagte: "Wir haben hier einige Lastwagen, die quer stehen."

Am Donnerstag sollten bis zu fünf Zentimeter Schnee fallen, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. Besonders am Vormittag sei mit Schneefällen zu rechnen. Im Laufe des Tages werde es dann gebietsweise sonnig und niederschlagsfrei.

In der Nacht zum Freitag soll es dann schon wieder schneien, im Süden können die Flocken später in Schneeregen übergehen. Teilweise kann es auch zu gefrierendem Regen mit erhöhter Glättegefahr kommen.

abl/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.