Flughafen London-Heathrow Britische Regierung genehmigt dritte Startbahn

Die Bagger rollen bald an: Großbritanniens Regierung hat die umstrittenen Pläne für die Erweiterung des Hauptstadtflughafens Heathrow abgesegnet. Die ersten Flieger könnten 2025 von der dritten Startbahn abheben.

Dritte Startbahn in London-Heathrow (Zeichnung)
AFP

Dritte Startbahn in London-Heathrow (Zeichnung)


Die britische Regierung hat Pläne für eine dritte Startbahn am Londoner Flughafen Heathrow gebilligt. Das teilte Verkehrsminister Chris Grayling im Parlament in London mit. Über die Erweiterung von Europas größtem Flughafen muss im Juli noch das Parlament abstimmen. Eine Zustimmung gilt aber als wahrscheinlich.

Der Ausbau des Airports ist seit Jahrzehnten heftig umstritten. Der ehemalige Londoner Bürgermeister und jetzige Außenminister Boris Johnson gilt als vehementer Gegner des Projekts. Er hatte einst angekündigt, er wolle sich "vor die Bulldozer legen", sollten die Pläne in die Tat umgesetzt werden. Nun wurde er überstimmt.

Die Kritiker fürchten vor allem schädliche Folgen für Umwelt und Gesundheit, wenn dort künftig rund 700 Flugzeuge täglich zusätzlich starten und landen. Zudem müssten einer dritten Startbahn Hunderte Wohnhäuser weichen. Sie führen außerdem die Störungen an, die die Bauarbeiten für weite Gebiete im Westen der britischen Hauptstadt bedeuten würden.

Greenpeace: "Wie Zigaretten am Weltgesundheitstag"

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace monierte, die neue Startbahn ausgerechnet am Weltumwelttag zu genehmigen, sei so "als würde man Zigaretten am Weltgesundheitstag verteilen". Die zusätzlichen Starts und Landungen würden die Atmosphäre mit so viel Treibhausgasen belasten wie ansonsten ganze Staaten ausstießen.

Dritte Startbahn in London-Heathrow (Zeichnung)
AFP

Dritte Startbahn in London-Heathrow (Zeichnung)

Britische Wirtschaftsverbände machen sich hingegen seit langem für den Ausbau stark. Die Erweiterung der Kapazitäten und neue Routen seien "entscheidend" dafür, dass Großbritannien auch nach dem Brexit wettbewerbsfähig sei, erklärte der Unternehmerverband CBI.

Die ersten Flieger sollen möglicherweise schon 2025 abheben. Die Kosten für den Ausbau sollen über private Mittel finanziert werden. Medienberichten zufolge wird mit rund 14 Milliarden Britischen Pfund (20,6 Milliarden Euro) für die neue Startbahn gerechnet. Dafür erhofft sich die Regierung Zehntausende neue Jobs und einen langfristigen wirtschaftlichen Schub von etwa 74 Milliarden Pfund.

abl/dpa/AFP



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
birdie 05.06.2018
1. Ob sich die 3. Startbahn am Ende wirklich rechnet, ...
ist heute kaum abzuschätzen. Denn die Flugzeugindustrie baut schon jetzt Flugzeuge, die den ebenso teuren wie zeitaufwendigen Umweg über Little Britain nicht mehr benötigen, um Fernziele zu erreichen. Ob man das in London konsequent bedacht hat?
DerBlicker 05.06.2018
2. Dritte Bahn war dringend nötig
Heathrow ist der größte Flughafen in Europa, selbst Frankfurt hat 4 Landebahnen, Heathrow braucht unbedingt die dritte Bahn, sonst kommt es immer wieder zu unnötigen Verspätungen.
Sibylle1969 05.06.2018
3.
Wer schon öfters von oder nach Heathrow geflogen ist, der weiß, dass Heathrow mit nur 2 Bahnen hoffnungslos überlastet ist. Heathrow fertigt mit nur 2 Bahnen mehr Passagiere ab als Frankfurt mit 4 Bahnen. Wie oft saß ich schon in einem Flieger, der vor der Landung 2-3 Schleifen um den Flughafen Heathrow drehen musste. Normal ist auch, dass bei pünktlichen Ablegen vom Gate es noch mindestens 45 Minuten dauert, bis man in der Luft ist. Bei meinem letzten Flug ab Heathrow waren in der Schlange vor der Startbahn ungefähr 15 Flugzeuge vor dem, in dem ich saß.
querulant_99 06.06.2018
4.
Zitat von birdieist heute kaum abzuschätzen. Denn die Flugzeugindustrie baut schon jetzt Flugzeuge, die den ebenso teuren wie zeitaufwendigen Umweg über Little Britain nicht mehr benötigen, um Fernziele zu erreichen. Ob man das in London konsequent bedacht hat?
Ich wähle bei Umsteigeverbidungen den HUB nicht nach der Größe und Bedeutung des Landes aus in dem er sich befindet. Entscheidend ist vielmehr der Preis des Fluges,die schnellste Flugverbindung sowie die bevorzugte Airline.
Hans58 13.06.2018
5.
Zitat von DerBlickerHeathrow ist der größte Flughafen in Europa, selbst Frankfurt hat 4 Landebahnen, Heathrow braucht unbedingt die dritte Bahn, sonst kommt es immer wieder zu unnötigen Verspätungen.
Frankfurt hat 4 Bahnen, davon sind 3 Start- und 3 Lande-Bahnen Die 07L/25R ist lediglich als Landebahn zugelassen, die 18 lediglich als Startbahn. Die 07C/25C sowie die 07R/25L sind sowohl Start- als auch Landebahnen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.