Alarm wegen Sexspielzeug Teilbereich des Flughafens Berlin-Schönefeld gesperrt

Für fast eine Stunde wurden am Flughafen Berlin-Schönefeld mehrere Check-in-Schalter gesperrt. In einem Koffer hatte das Sicherheitspersonal einen zunächst unerklärlichen Gegenstand entdeckt.

Flughafen Berlin-Schönefeld
DPA

Flughafen Berlin-Schönefeld


Wegen Sexspielzeug im Koffer eines Passagiers wurde am Flughafen Berlin-Schönefeld ein Alarm ausgelöst. Die verdächtigen Gegenstände seien am Dienstagvormittag beim Röntgen des Gepäcks entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Daraufhin wurde der Koffer überprüft und das Sexspielzeug entdeckt.

Ein Teilbereich des Flughafens wurde für eine knappe Stunde abgesperrt. Davon seien auch einige Check-in-Schalter betroffen gewesen, so der Sprecher. Die Sperrung wurde am Mittag wieder aufgehoben. Zuerst hatte Radio Berlin über das Sexspielzeug als Ursache für den Alarm berichtet.

abl/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.