Frankfurter Flughafen Fluggastbrücke reißt Loch in Airbus

Schlechtes Timing hat ein Loch in einem Flugzeug verursacht: Auf dem Frankfurter Flughafen ist ein Flugzeugschlepper zu früh losgefahren – an dem Airbus A340 mit rund 300 Menschen an Bord war noch die Fluggastbrücke angedockt.


Frankfurt/Main – Zu früh ist ein Arbeiter auf dem Frankfurter Flughafen gestartet: Als der Flugzeugschlepper, der die Maschine gestern auf die Startposition bringen sollte, losfuhr, war die Fluggastbrücke noch nicht abgekoppelt. Nach Polizeiangaben von heute schrammte die Brücke über 14 Meter am Airbus entlang und hat ein 20 mal 30 Zentimeter großes Loch in die Maschine gerissen.

Die 290 Passagiere mussten das Flugzeug verlassen und auf andere Flüge ausweichen. Verletzt wurde niemand. Wie ein Sprecher der Airline mitteilte, sind Techniker aus Sri Lanka unterwegs, um den Schaden am Flugzeug zu untersuchen.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.