Schnee und Glätte Deutsche Flughäfen streichen Dutzende Flüge

Winterärger für Flugpassagiere in Frankfurt und Düsseldorf: Am Morgen mussten viele Verbindungen gestrichen werden, schuld ist der Schneefall am Vorabend. Im Laufe des Tages könnte es zu weiteren Ausfällen kommen.

Enteisung am Frankfurter Flughafen: Das Winterwetter sorgt für Ausfälle
dapd

Enteisung am Frankfurter Flughafen: Das Winterwetter sorgt für Ausfälle


Frankfurt am Main / Düsseldorf - Starke Schneefälle haben den Flugverkehr am Morgen durcheinander gebracht: Am Frankfurter Airport fielen am Mittwoch bereits 49 Flüge aus - eine Folge der Schneefälle am Vorabend, sagte eine Sprecherin. Bislang seien nur innerdeutsche und europäische Flüge betroffen und keine interkontinentalen Verbindungen.

Bis zum Mittwochmittag gebe es für den Flughafen noch eine Glättewarnung. Es seien auch weitere Schneefälle angekündigt. "Derzeit können wir noch nicht absehen, ob sich die Zahl der Flugausfälle noch entscheidend erhöhen wird", sagte die Sprecherin.

Auch in Düsseldorf wurden am Morgen 60 Flüge annulliert. Weitere acht Maschinen seien über Köln und Münster umgeleitet worden. "Wir mussten die Startbahn wegen starken Schneefalls zwischen 8 und 9.15 Uhr schließen", sagte ein Flughafensprecher SPIEGEL ONLINE. Da sich die Wetterlage aber inzwischen gebessert hat, erwarte man in Düsseldorf eine Normalisierung des Flugbetriebs im Tagesverlauf. Es kann laut dem Sprecher jedoch noch zu Verspätungen kommen. Passagieren wird geraten, sich auf der Webseite des Flughafens zu informieren oder direkt bei ihrer Fluggesellschaft.

Deutschlands zweitgrößter Flughafen in München war nach Angaben eines Sprechers nur indirekt von den Ausfällen betroffen. Hier fielen Verbindungen mit Frankfurt und Düsseldorf sowie von und nach Luxemburg aus - denn auch in dem Großherzogtum kam es wegen des Winterwetters zu zahlreichen Flugstreichungen.

sto/jus/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zire777 07.02.2013
1. Da fragt man sich...
... warum zur Hölle bekommen Skandinavische Flughäfen Sowas hin und man kann dort selbst bei widrigsten Bedingungen Landen und Starten... Ab gesehen davon, herzlich Willkommen im Winter, noch Fragen? Bis auf vielleicht, wo zum Henker bist du, du heilsame, erlösende... Klimaerwärmung!!! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
Tevje 07.02.2013
2. Ganz einfach,
Zitat von zire777... warum zur Hölle bekommen Skandinavische Flughäfen Sowas hin und man kann dort selbst bei widrigsten Bedingungen Landen und Starten... Ab gesehen davon, herzlich Willkommen im Winter, noch Fragen? Bis auf vielleicht, wo zum Henker bist du, du heilsame, erlösende... Klimaerwärmung!!! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
die haben das Personal und die Ausrüstung, mit solchen normalen Winterwetterlagen umzugehen. Und denken nicht, die 5 Wochen, in denen das bei uns vorkommt, müssen die Passagiere halt entschädigungs- und klaglos warten. Und da die Flugpläne überfrachtet sind mit Kurzstreckenflügen, die besser per Schiene zwischen den Flughäfen geregelt würden -wohlgemerkt, mit einer den Flughafenbetreibern gehörenden 'Schiene', die nicht in jedem Kleinkleckersdorf auf den verspäteten Bummelzug aus Pusemuckel warten müßten-, kommt es ben zu den Ausfällen. Aber solange der zahlende Gast das erträgt ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.