Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

G8-Gipfel: Italien kontrolliert kurzzeitig Ausweise an Grenzen

Bitte Ihren Ausweis! Ende Juni bis Mitte Juli verlangen die italienischen Grenzbeamten wieder Pass oder Personalausweise. Grund ist das G8-Gipfeltreffen in der von Erdbeben zerstörten Stadt L'Aquila.

Frankfurt/Main - Wegen des G8-Gipfels führt Italien für 18 Tage die Ausweiskontrollen an den Grenzen wieder ein. Reisende müssen damit rechnen, vom 28. Juni bis 15. Juli nach ihrem Pass oder Personalausweis gefragt zu werden.

Das Schengener Abkommen, nach dem es keine Grenzkontrollen mehr gibt, wird an den betreffenden Tagen für Italien aufgehoben, teilt die Italienische Zentrale für Tourismus in Frankfurt mit.

Das G8-Gipfeltreffen der führenden Industrieländer findet vom 8. bis 10. Juli in L'Aquila in der Region Abruzzen statt. Ursprünglich sollte die Konferenz auf der sardischen Insel Maddalena stattfinden, wurde aber nach den schweren Erdbeben verlegt.

alb/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH