Verzögerungen beim Hauptstadt-Airport Germanwings zieht nach Berlin-Tegel

Germanwings packt die Koffer und zieht von einem Berliner Flughafen zum anderen. Zunächst verlässt die Lufthansa-Tochter Schönefeld und stationiert sich in Tegel. Doch der nächste Umzug ist wegen des Chaos beim Bau des Hauptstadt-Airports schon in Sicht.

Germanwings-Maschinen: Ab dem Winterflugplan in Berlin-Tegel stationiert
DPA

Germanwings-Maschinen: Ab dem Winterflugplan in Berlin-Tegel stationiert


Köln - Anders als ursprünglich geplant muss Germanwings demnächst vom alten Airport Schönefeld zum Flughafen Tegel umziehen. Ab Start des Winterflugplans am 28. Oktober werde Germanwings bis zur Eröffnung des Hauptstadtflughafens in Berlin-Tegel starten und landen, teilte die Lufthansa-Tochter in Köln mit. Bislang hat Germanwings am alten Flughafen Berlin-Schönefeld einen seiner fünf deutschen Hauptstandorte.

Germanwings habe ursprünglich schon dieses Jahr gemeinsam mit der Mutter Lufthansa am neuen Hauptstadtflughafen starten wollen, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Tochter habe ihre Flugpläne dafür mit dem Mutterunternehmen abgestimmt. Wegen der Verzögerungen beim Bau des neuen Berliner Flughafens weiche das Unternehmen nun vorübergehend nach Tegel aus.

Der Flughafen Berlin-Tegel schließt, wenn der Hauptstadtflughafen in Betrieb geht, der unweit des alten Airports in Schönefeld in Bau ist. Germanwings muss dann seinen Berliner Standort noch einmal zurück in Richtung Schönefeld verlegen. Allerdings wird sich sich die zuletzt für den 17. März 2013 geplante Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER weiter verzögern.

abl/dapd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.