Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Metropolen-Vergleich: Taxipreise in München sind am dritthöchsten

Münchens Taxifahrer berechnen im Schnitt 8,90 Euro pro Drei-Kilometer-Fahrt. In internationalen Großstädten sind laut einer Studie nur die Kollegen in Zürich und Amsterdam teurer. Mit hohen Lebenshaltungskosten hat das nichts zu tun.

Taxispreise: München liegt weltweit auf Platz drei, Frankfurt auf Rang acht Zur Großansicht
AP

Taxispreise: München liegt weltweit auf Platz drei, Frankfurt auf Rang acht

Bonn - Ganz an der Spitze liegt Zürich: Dort ist Taxifahren im Vergleich mit anderen internationalen Metropolen am teuersten. Das geht aus einer aktuellen Benchmark-Studie der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners hervor. Demnach müssen Reisende dort für eine Fahrt von drei Kilometern 14,33 Euro bezahlen.

In Amsterdam, das auf Platz zwei folgt, sind es mit 9,25 Euro rund 5 Euro weniger. München liegt mit 8,90 auf Platz drei noch vor London (8,88 Euro), Berlin folgt mit 8,77 Euro auf Platz sechs. In der deutschen Bankenmetropole Frankfurt müssen die Reisenden 8,05 Euro für eine Drei-Kilometer-Fahrt hinlegen. Sie belegt damit Rang acht.

Interessanterweise schlagen sich hohe Lebenshaltungskosten nicht notwendigerweise auf die Taxipreise nieder, so die Verfasser der Studie. In den ansonsten sehr hochpreisigen Metropolen New York (5,25 Euro) und Singapur (2,75 Euro) sei Taxifahren zum Beispiel deutlich günstiger als in Zürich. Am billigsten ist es in Bangkok, dort verlangen die Chauffeure lediglich 1,14 Euro pro Drei-Kilometer-Fahrt.

Für die Studie hat das Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners die Taxitarife in 18 Metropolen weltweit mit vergleichbarer Infrastruktur im öffentlichen Nahverkehr ermittelt.

abl/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH