Neues Sportgerät: Adrenalinjunkies mit Düsenantrieb verärgern Hawaiianer

Auf Knopfdruck in acht Meter Höhe katapultiert: Der Düsenantrieb hält an den schönsten Stränden der Welt Einzug - zur Freude für Möchtegern-007 und in Hawaii zum Ärger von Behörden und Biologen.

Fast wie James Bond: Rucksack auf, Düsenantrieb an Fotos
AP

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Hawaii - Ob in Australien, den USA oder Mexiko - an den Küsten tauchen nach Jetski und Bananenbooten neue Spielzeuge für Strandurlauber auf: die Jetpacks. Möchtegern-007 und Adrenalinjunkies geht wohl das Herz auf, wenn sie sehen, dass man sich mit dem Fluggerät meterhoch in die Luft katapultieren kann. Auf Hawaii aber haben Fischer, Wissenschaftler und Staatsdiener Alarm geschlagen.

Die Jetpacks besteht aus einer Art Rucksack und einem kleinen Boot. Dieses saugt Wasser an, über einen Schlauch wird es in den Rucksack gepumpt und kommt als Wasserstrahl aus zwei Düsen wieder heraus. Durch den Auftrieb kann der Träger sich in der Luft halten, das Boot zieht er hinter sich her.

Die Behörden auf Hawaii halten die neue Sportart für nicht besonders sicher. Sie bemängeln die Flugmanöver, bei denen die Jetpacker im Sturzflug direkt neben fahrenden Booten einschlagen.

Der Biologe Bob Richmond von der Universität Hawaii befürchtet, dass Fische und Korallenlarven durch den Wassersog in die Geräte gesogen werden und dabei umkommen. Durch die Lautstärke könnten sie vertrieben werden. Die Befürchtungen gehen so weit, dass es zu den Düsenrucksäcken auf dem Wasser bereits eine öffentliche Anhörung gab.

Die Sportler vor Hawaii sehen die Angelegenheit eher gelassen. Für den Tourismus sei dies eine Chance, sagt der Vermieter der Geräte in Oahu. Die Aussage verwundert kaum, denn 15 Minuten mit dem Jetlev kosten 179 Dollar. Der 007 des Wassers kann damit aber zumindest 50 km/h schnell und acht Meter hoch fliegen - wenn die Zeit dafür reicht.

lei/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Hawaii
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite