Heroin und Kokain US-Zoll ertappt Kreuzfahrt-Crew beim Drogenschmuggel

Das Heroin war in Hosenbund und Schuhen versteckt: Der US-Zoll hat in Baltimore drei Crew-Mitglieder eines Kreuzfahrtschiffs festgenommen. Sie sollen kiloweise Drogen aus der Dominikanischen Republik in die USA geschmuggelt haben.


Baltimore - Als die "Enchantment of the Seas" am 18. Dezember von ihrer zwölftägigen Karibik-Kreuzfahrt in den Hafen von Baltimore zurückkehrte, wurde sie von Beamten des US-Zolls erwartet. Ihr Interesse galt vor allem drei Crew-Mitgliedern im Alter von 27 bis 35 Jahren - zu Recht: Die Zollbeamten stellten insgesamt zwei Kilogramm Heroin und Kokain sicher. Der Sicherheitsbeauftragte des Schiffs hatte dem Zoll seinen Verdacht mitgeteilt, die Besatzungsmitglieder würden Drogen in die USA schmuggeln. Das berichtet die US-Zeitung "The Baltimore Sun".

Einen der Männer nahmen die Männer sofort nach Ankunft des Kreuzfahrtschiffs zur Seite und fanden, in Hosenbund und Schuhen versteckt, 700 Gramm Heroin und 300 Gramm Kokain. Anschließend beobachteten sie, wie ein weiterer Verdächtiger auf einem nahegelegenen Wal-Mart-Parkplatz in ein Auto stieg und es kurz darauf wieder verließ. Als sie die Beifahrerin des geparkten Wagens durchsuchten, fanden sie drei weitere Päckchen mit der gleichen Menge an Drogen sowie 8000 Dollar Bargeld. Die drei Crew-Mitglieder sowie der Fahrer des Wagens wurden festgenommen.

Eines der drei Besatzungsmitglieder sagte aus, er habe die Drogen in der Dominikanischen Republik erhalten und sollte sie einem Mann namens "Tony" auf dem Wal-Mart-Parkplatz aushändigen. Dafür sollte er 4000 Dollar erhalten.

Die Reederei der Enchantment of the Seas, Royal Carribean, betonte, sie betreibe eine Null-Toleranz-Politik bezüglich Drogen an Bord. Laut "Baltimore Sun" betrachten Experten den Vorfall als Beweis für die gute Zusammenarbeit der Kreuzfahrtgesellschaften mit den US-Sicherheitsbehörden.

fdi



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.