Stunt am Wasserfall: Niagara-Drahtseilakt soll 120.000 Zuschauer anlocken

Hochseil-Stunt als Touristenspektakel: Der Plan eines amerikanischen Künstlers, auf einem 550 Meter langen Seil die Niagarafälle zu überqueren, wird viele Schaulustige anlocken. Zähe Verhandlungen waren nötig, um die spektakuläre Aktion zu ermöglichen.

Horseshoe Falls: Hier steigt Nik Wallenda Mitte Juni aufs Hochseil Zur Großansicht
REUTERS

Horseshoe Falls: Hier steigt Nik Wallenda Mitte Juni aufs Hochseil

Whitehorse - Die Niagarafälle an der Grenze zwischen den USA und Kanada werden am 15. Juni 2012 zum Schauplatz eines spektakulären Hochseilaktes: Ab 19 Uhr wird der amerikanische Drahtseilkünstler Nik Wallenda die Fälle auf einem Seil von rund 550 Metern Länge überqueren.

Gespannt wird das Seil in etwa 60 Meter Höhe über den sogenannten Horseshoe Falls, dem berühmtesten Teil der Niagarafälle. "Wir erwarten zu dem Ereignis etwa 120.000 Besucher aus aller Welt", sagte Diane Helinski von der Tourismusbehörde der kanadischen Provinz Ontario auf der Reisemesse Go Media in Whitehorse. Außerdem würden Millionen Fernsehzuschauer das Spektakel verfolgen.

Die Niagarafälle sind einer der bekanntesten Touristenmagneten der Welt mit rund zwölf Millionen Besuchern im Jahr. Wallenda wäre der erste Drahtseilkünstler seit über 100 Jahren, dem eine Überquerung der Fälle auf dem Hochseil gelingt. Der 33-Jährige entstammt der Artistenfamilie Flying Wallendas, die von dem in Deutschland geborenen Karl Wallenda in den zwanziger Jahren begründet wurde und später auch in Amerika ihren Durchbruch schaffte.

Die kanadischen und amerikanischen Behörden haben den Stunt an den Fällen nach etwa einem Jahr Verhandlungen genehmigt. Bislang waren derartige Mutproben verboten.

sto/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. nee
dadanchali 02.06.2012
Zitat von sysopHochseil-Stunt als Touristenspektakel: Der Plan eines amerikanischen Künstlers, auf einem 550 Meter langen Seil die Niagarafälle zu überqueren, wird viele Schaulustige anlocken. Zähe Verhandlungen waren nötig, um die spektakuläre Aktion zu ermöglichen. Hochseilkünstler will Niagara-Fälle überqueren - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,836419,00.html)
120000 Zuschauer, mich würde interessieren wieviele denn kommen in Erwartung "ehrlich" entsetzt sein zu dürfen. Die 500 die wegen der Leistung kommen sollten auf einer Ehrentribühne platziert werden. Vieleicht ist meine Schätzung der nicht Unfallgierigen etwas hoch.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar

Reiseziel Kanada
Beste Reisezeit
Hauptsaison ist von Mitte Juni bis Mitte September. Im Frühling und Herbst sind weniger Touristen unterwegs und die Preise günstiger. Wer in den hohen Norden reisen will, sollte das am besten im Sommer tun, für Wintersportler empfehlen sich Reisen im Dezember oder Januar.
Einreiseinfos und Zeitzonen
Reisende aus Deutschland benötigen kein Visum für die Einreise, wenn sie weniger als drei Monate bleiben wollen. Kanada erstreckt sich über insgesamt sechs Zeitzonen, von der Newfoundland Standard Time (minus 4,5 Stunden im Vergleich zur mitteleuropäischen Zeit) bis zur Pacific Standard Time (minus neun Stunden).
Highlights
Sehenswerte Städte sind Vancouver mit seiner perfekten Lage zwischen Meer und Bergen, Québec mit seinem künstlerischen Flair und das entspannte Montreal. Die meisten Touristen kommen jedoch auch, um die Naturwunder zu erleben: die endlose Prärie im Landesinnern, die Rocky Mountains mit den Nationalparks Banff und Jasper, die arktischen Regionen mit ihren Pionierorten oder Vancouver Island mit seinen Walen und Delfinen.

Festivals und Veranstaltungen
Jedes Jahr im Februar lockt das Yukon Quest die besten Hundeschlittenfahrer der Welt an - 1600 Kilomter sind bei dem Rennen zu bewältigen. Im 1. Juli wird landesweit der Kanada Day mit Feuerwerk und Partys gefeiert, im gleichen Monat steht mit der Calgary Stampede ein riesiges Rodeo-Spektakel auf dem Programm. Mehrere große Musikfestivals lohnen im Sommer einen Besuch: das Vancouver International Jazz Festival, das Edmonton Folk Festival und das Montreal Jazz Fest.
Reiseinfos
Einen guten Überblick bietet die Internetseite der Kanadischen Tourismus-Kommission www.canada.travel, Informationen über einzelne Provinzen gibt es auf www.helloBC.com (British Columbia), www.travelalberta.com (Alberta), www.touryukon.com (Yukon) und www.bonjourquebec.com (Québec).
Anreise und Transport
Flüge aus Deutschland bieten folgende Airlines an: Lufthansa, Air Berlin, Air France, British Airways, Air Transat, Air Canada, Condor, Icelandair, KLM, Swiss. Für Inlandsflüge ist Air Canada der größte Anbieter.

REUTERS
Alles Ahorn - wie gut kennen Sie Kanada? Wissen Sie, was die Einwohner meinen, wenn sie "Surf'n Turf" beim Kellner ordern? Oder welche Stadt die unbeliebteste des Landes ist? Testen Sie Ihr Wissen im Kanada-Quiz! !