Höchster Berg der Welt 82-Jähriger bei Rekordversuch am Everest gestorben

Ein ehemaliger nepalesischer Außenminister ist am Mount Everest ums Leben gekommen. Der 82-Jährige wollte den Altersrekord eines 76-jährigen Landsmanns brechen und den höchsten Berg der Welt besteigen.

Shailendra Kumar Upadhyaya: Der 82-jährige Ex-Außenminister starb am Everest
AFP

Shailendra Kumar Upadhyaya: Der 82-jährige Ex-Außenminister starb am Everest


Kathmandu - Beim Versuch einer Mount-Everest-Besteigung ist am Montag ein ehemaliger nepalesischer Außenminister ums Leben gekommen. Der 82-jährige Shailendra Kumar Upadhyay wollte als ältester Mensch den höchsten Berg der Welt besteigen. Den Rekord hält bisher ein nepalesischer 76-jähriger Kletterer.

Er sei am Montagabend auf dem Rückweg ins Basis-Camp kollabiert, sagte der Sprecher der Behörde für Bergsteigerei, Tilak Pandey. Er wollte dort einen Arzt aufsuchen, weil er sich nicht wohl gefühlt habe. Seine Begleiter hätten ihm nach dem Zusammenbruch auf dem eisigen Pfad Sauerstoff und Wasser gegeben, doch er starb, vermutlich an der Höhenkrankheit.

Upadhyay war zwischen 1986 und 1990 Außenminister von Nepal und repräsentierte sein Land in der Uno von 1972 bis 1978.

abl/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.