Hotel des Jahres Vom Ausflugslokal zum Fünf-Sterne-Haus

Das Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach im Schwarzwald ist das "Hotel des Jahres 2004". Der "Schlummer Atlas" würdigt damit den rasanten Aufstieg des Hauses und zeichnet den Besitzer Meinrad Schmiederer zudem für seinen wirtschaftlichen Mut und seine Kreativität aus.


Meinrad Schmiederer: "Ich wusste, ich würde Karriere machen"
DPA

Meinrad Schmiederer: "Ich wusste, ich würde Karriere machen"

"Meinrad, träumsch wieder?", die Stimme seiner Mutter reißt den siebenjährigen Meinrad Schmiederer, aus seinen Gedanken. Natürlich hatte er geträumt: von einem eigenen Hotel. Immer wieder hatte er, so erinnert sich der heute 50-Jährige auf seiner Homepage, auf das Luxushotel "Bühlerhöhe" geschaut, das neben der Schwarzwaldhochstraße in der Sonne leuchtete. Von der schattigen Waldlichtung aus, auf der er Preiselbeeren zupfte, hatte er es direkt im Blick. Von innen hatte er es noch nie gesehen, aber was er gehört hatte, beflügelte seine Phantasie.

Heute strahlt über Schmiederers wahr gewordenem Traum, dem Hotel Dollenberg mit 90 Zimmern und 120 Mitarbeitern, der Stern im "Guide Michelin". Der "Aral Schlummer Atlas", der im Busche Verlag in Dortmund erscheint, kürte den Familienbetrieb in Bad Peterstal-Griesbach, zwischen Offenburg und Freudenstadt zum "Hotel des Jahres 2004". Wenn sich der Gast am Ende eines Tages in sein Zimmer zurückziehe, komme ein "Zuhause-Gefühl" auf, urteilt der "Schlummer Atlas". Den wirtschaftliche Mut und die Kreativität von Schmiederer belohnen die Juroren zudem mit dem Titel "Hotelier des Jahres".

Restaurant Le Pavillon: Hier kocht Sterne-Koch Martin Herrmann
GMS

Restaurant Le Pavillon: Hier kocht Sterne-Koch Martin Herrmann

Um sein knappes Einkommen als Wegewart aufzubessern, hatte Vater Schmiederer einst eine Flaschenbierhandlung eröffnet. Später folgte ein kleines Ausflugslokal in dem romantischen Renchtal. Dort, wo vor 40 Jahren drei Tische die Wanderer zur Einkehr einluden, steht heute das Fünf-Sterne-Superior-Haus.

Meinrad Schmiederer lernte Koch, ließ sich zum Hotelkaufmann ausbilden und studierte Betriebswirtschaft in Heidelberg. "Mir war klar, dass ich in der internationalen Hotellerie Karriere machen würde", erinnert sich der Hotelchef. Doch sein Weg führte nicht in die Fünf-Sterne-Häuser, sondern zurück auf den Dollenberg. Die Eltern hatten die Berggaststätte in eine Pension mit kleinem Schwimmbad umgebaut. Als ihnen der Betrieb über den Kopf wuchs, drängten sie ihren Sohn, die Geschäfte zu übernehmen. Für zwei Jahre wollte Schmiederer bleiben, erinnert er sich - mittlerweile sind es mehr als 30 geworden.

Hotel Dollenberg: Im Schwarzwälder Renchtal gelegen
GMS

Hotel Dollenberg: Im Schwarzwälder Renchtal gelegen

Er riss das Haus seiner Eltern ab und baute das Dollenberg als Kur- und Sporthotel auf. Zum Service des Hauses gehören ein Erlebnishallenbad, Wellness- und Beautyangebote ebenso wie Kinderanimation. Bis 1991 managte Schmiederer nicht nur das Hotel, sondern erkochte als Küchenchef auch das "Rote Menü" im Michelin. Inzwischen sorgt Sterne-Koch Martin Herrmann, der bei Schmiederer gelernt hatte, im Le Pavillon für die Gaumenfreuden. Seit 1996 gehört das Fünf-Sterne-Haus zur renommierten Gruppe der Relais & Chateaux-Hotels.

1994 übernahm Schmiederer zusammen mit dem erfolgreichen Schwarzwald-Gastronomen Roland Dieterle auch die Gastronomie im traditionsreichen Kurhaus und Casino von Baden-Baden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.