Hotel Mandalay Bay Resort & Casino Der Anschlagsort in Las Vegas

4750 Zimmer, exotische Tiere, dazu Theater und eine Einkaufspassage - der Mandalay-Bay-Komplex beherbergt eines der größten Hotels der Welt. Der Todesschütze von Las Vegas schoss vom 32. Stock aus.

MGM Resorts

Das markante Mandalay Bay Resort & Casino am südlichen Ende des Las Vegas Strip hat sich ganz der Unterhaltung seiner Gäste verschrieben - mit vielen jener Skurrilitäten, die die Casinostadt in der Wüste zu bieten hat: Selbst ein Haifischaquarium, ein künstlich angelegter Sandstrand und eine Tram auf dem Gelände stehen den Gästen der mehr als 4700 Zimmer und Suiten zur Verfügung.

Der 43-stöckige Hotel-und Casinokomplex und der Strip wurden nun zum Schauplatz eines schweren Verbrechens: Während eines Musikfestivals feuerte ein Mann am späten Sonntagabend aus dem 32. Stockwerk in die Besucher. Dabei tötete er 59 Menschen und verletzte mehr als 200. Das dreitägigeRoute 91 Country Music Harvest Festival fand genau gegenüber des Mandalay Bay Resorts statt - auf der anderen Seite des Strips. Zu dem Zeitpunkt hielten sich rund 30.000 Konzertbesucher dort auf.

Fotostrecke

8  Bilder
Mandalay Bay Resort and Casino: Der Anschlagsort in Las Vegas

Der mit Blattgold verzierte Vergnügungstempel ist einer der prächtigsten der Stadt und gehört der Hotel- und Casinogruppe MGM Resorts International - wie auch das Festivalgelände auf dem ehemaligen Parkplatz. Der Komplex beherbergt in seinen zwei Türmen nicht nur das Hotel Mandalay Bay, sondern auch die Hotels Four Season und Delano Las Vegas, die separat betrieben werden.

Allein das Mandalay Bay verfügt über rund 3200 Zimmer und Suiten, die Preise starten bei circa 130 US-Dollar (110 Euro) pro Nacht. Ein 828 Meter langer Shuttle-Zug verbindet das Gelände mit den angrenzenden Hotelcasinos Excalibur und Luxor.

Das Mandalay Bay eröffnete im März 1999, erbaut von Circus Circus Enterprises. Auf der Grand-Opening-Feier traten Schauspieler wie Dan Aikroyd und James Belushi bei einer Harley-Davidson-Motorrad-Parade quer durch das Hotel auf. Zum Komplex gehören auch das Casino, ein Konferenz- und ein Veranstaltungszentrum und die Poollandschaft Mandalay Beach mit 2700 Tonnen Sand.

Dazu eine Einkaufspassage, 24 Restaurants und das Haifischaquarium mit einem Glastunnel, das zwölf Haiarten, aber auch Krokodile und Piranhas beherbergt. Beliebt ist das Mandalay auch wegen seiner Shows und Musicals: Hier liefen bereits "Mamma Mia", "König der Löwen" und seit 2011 "Michael Jackson: One" vom Cirque du Soleil. Im "House of Blue" finden Live-Konzerte statt.

Unter anderem bietet auch Neckermann das Mandalay Bay auf seiner Webseite an. "Ein tolles und grandioses Hotel mit einer riesigen Pool- beziehungsweise Strandlandschaft und das mitten in der Wüste von Las Vegas", schwärmt dort ein Gast. Ein weiterer beschreibt ein "Check-in ähnlich wie am Flughafen mit langen Schlangen trotz zahlreicher Schalter".

Karte: Mapbox, Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende (ODbL)

Im Dunkel des Hotelzimmers

Während des Anschlags hielten sich im Mandalay Bay auch Touristen aus der Schweiz auf: "Wir hörten Schüsse von Maschinengewehren, als wir in unserem Hotelzimmer waren - das dauerte sicher 20 Minuten lang", sagte eine Urlauberin dem Portal "20 Minuten". "Die Polizei wies uns an, im Zimmer zu bleiben, die Schuhe auszuziehen und die Türen abzuschließen." Die Gäste hätten sich für eine mögliche Evakuation bereithalten müssen, bis dahin mussten "wir still im Hotelzimmer im Dunkeln auf dem Boden sitzen".

"Unsere Gedanken und Gebete gelten heute den Opfern der Tragödie der vergangenen Nacht", twitterte das Hotel Mandalay Bay Resort.

Las Vegas ist eine der populärsten Touristenattraktionen der USA: Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt laut offizieller Statistik die Rekordzahl von 43 Millionen Besuchern, die dort 35,5 Milliarden Dollar (30 Milliarden Euro) ausgaben. Das Glücksspiel hat die Wüstenstadt groß gemacht.

Mehrere Dutzend Casinos und Resorts liegen allein am berühmten Las Vegas Strip. Sie setzen inzwischen nicht nur auf Spieler, sondern auch auf Familien - und schmücken sich mit Nachbildungen des Eiffelturms, venezianischer Kanäle und Brücken, der New Yorker Skyline und auch mit einem künstlicher Vulkan.

abl

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.