Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Was Deutsche in Hotels klauen: Her mit den guten Cremes

Acht Prozent der Deutschen haben im Hotel schon mal etwas mitgehen lassen, ergab eine aktuelle Studie. Bei Shampoos und Seifen wird das noch nicht als Diebstahl angesehen. Andere Utensilien sollten Hotelgäste besser liegen lassen.

Wird am häufigsten in Hotels mitgenommen: Duschgel und Seife Zur Großansicht
imago

Wird am häufigsten in Hotels mitgenommen: Duschgel und Seife

Leipzig - Vor dem Auschecken decken sich die Deutschen gerne noch mit Utensilien ein, die sie im Hotelzimmer finden. Das ergab eine Online-Umfrage unter mehr als 5800 Urlaubern durch das Marktforschungsinstitut Keyfacts.

  • Demnach werden Hygieneprodukte am häufigsten mitgenommen (69 Prozent).
  • Auch hochwertige Schreibutensilien wie Stifte oder Blöcke stecken Hotelgäste gerne ein. Auf der Liste der meistgeklauten Gegenstände landeten die oft in Leder gefassten Gegenstände auf Platz zwei (34 Prozent),
  • Handtücher landeten auf dem dritten Rang (28 Prozent).

Insgesamt gaben acht Prozent der Befragten an, im Hotel schon etwas geklaut zu haben. Das Reiseportal Travel24, das die Studie in Auftrag gegeben hat, rechnet die Zahlen hoch: Nach den Ergebnissen haben schon 4,5 Millionen Deutsche etwas aus dem Hotel mitgehen lassen. Weil kaum jemand gerne zugibt, ein Dieb zu sein, könnten die tatsächlichen Zahlen sogar noch höher sein.

Auffällig ist, dass mehr geklaut wird, wenn das Hotel eine höhere Sterne-Kategorie hat. Fast die Hälfte der Diebstähle (47 Prozent) entfällt der Studie zufolge auf Vier-Sterne-Häuser. Auf Zwei-Sterne-Hotels kommen nur fünf Prozent der Diebstähle. Und auch einen Zusammenhang mit dem Bildungsstand des Hotelgasts legen die Zahlen nahe: 53 Prozent der Hoteldiebe in der Umfrage haben mindestens Abitur oder eine Fachhochschulreife.

Beim Mitnehmen von Seife und Shampoo zeigen sich Hotelmitarbeiter kulant. Handtücher sollte man hingegen besser liegen lassen. Das Klauen der Trockentücher wird in vielen Hotels als Diebstahl angesehen, der angezeigt oder mit einer Geldstrafe geahndet wird.

Travel24.com

jkö/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH