Strecke München-Berlin: IC kollidiert in Thüringen mit Regionalzug

Crash im Saalfelder Bahnhof: In der thüringischen Stadt ist ein Intercity gegen einen Regionalzug gestoßen. Auf der Strecke München-Leipzig-Berlin müssen Fernzüge daher umgeleitet werden. Am frühen Morgen war bereits in Bremen ein Metronom-Zug entgleist.

Saalfeld - Zwei Zugunfälle in Thüringen und Bremen beeinträchtigen den Bahnverkehr. Gegen 11 Uhr ist ein Intercity aus München im Bahnhof Saalfeld mit einem unbesetzten Regionalzug kollidiert. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, wie die Bundespolizei mitteilte. Den Angaben zufolge touchierte der Schnellzug die Lok der rangierenden Erfurter Bahn.

Die Feuerwehr brachte die Fahrgäste des Intercitys in Sicherheit. Wie viele Menschen betroffen waren, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen. Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt sollten nun die genaue Ursache der Kollision untersuchen. Die Unfallursache ist laut einer Bahn-Sprecherin zunächst noch unklar.

Der Streckenabschnitt Rudolstadt-Saalfeld-Probstzella wurde für den Zugverkehr gesperrt. Damit sind die Regionallinien Nürnberg-Jena und Saalfeld-Großheringen-Naumburg (Saale) unterbrochen, ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Betroffen ist davon auch der Fernverkehr zwischen München und Berlin. Die ICE-Züge werden über Eisenach und Fulda umgeleitet. Dadurch verlängert sich die Fahrzeit um eine Stunde.

In Bremen entgleiste am frühen Morgen die Lokomotive eines Metronom-Zuges bei der Einfahrt in den Hauptbahnhof mit dem ersten Drehgestell. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei sprang die langsam fahrende Lok rund 50 Meter vor dem Bahnsteig von den Schienen. Der Zug wurde sofort gestoppt. Die 44 Reisenden blieben unverletzt; sie mussten zu Fuß zum Bahnsteig laufen. Eine Weiche und Gleise auf einer Strecke über 100 Meter wurden beschädigt.

Fotostrecke

3  Bilder
Bremen: Metronom entgleist vor dem Hauptbahnhof

abl/AFP/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback