Verfahrener Zug Intercity verpasst Berliner Hauptbahnhof

Bahnfahrer auf der Strecke nach Berlin sind zurzeit vom Pech verfolgt: Zum einen müssen sie wegen Flutschäden stundenlange Umleitungen in Kauf nehmen. Und jetzt hat sich ein IC auch noch verfahren, mitten in der Hauptstadt.

Berliner Hauptbahnhof: Ziel verpasst
Getty Images

Berliner Hauptbahnhof: Ziel verpasst


Berlin - Einige Passagiere mit dem Ziel Berliner Hauptbahnhof haben eine Extrarunde gedreht: Ihr Intercity hat sich am Mittwoch in der Hauptstadt verfahren. Der Zug auf dem Weg von Köln nach Berlin nahm versehentlich einen Umweg und verpasste sein Ziel. Wie ein Bahnsprecher sagte, war eine Fehlleitung Grund der irrtümlichen Fahrt. Der IC musste über den Bahnhof Gesundbrunnen fahren.

Ein Reisender berichtete von einer Durchsage in dem Zug, wonach der IC auf ein falsches Gleis geschickt worden sei. Wie es dazu kommen konnte, will die Bahn nun klären. Laut dem Sprecher handele es sich um einen "extrem seltenen Fall".

Weil die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hannover vom Elbehochwasser stark beschädigt wurde, war der IC wie die anderen Züge auf der Strecke über die Ausweichroute über Magdeburg und Braunschweig nach Berlin gefahren. Mit dieser Umleitung habe die Panne in Berlin nichts zu tun, sagte der Bahnsprecher.

abl/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.