San José Hauptstadt-Flughafen in Costa Rica wegen Vulkanausbruch geschlossen

Flugzeuge können in Costa Ricas Hauptstadt weder landen noch starten. Ein Vulkanausbruch mit hohen Aschewolken hat die Luftfahrt vorübergehend lahmgelegt. Die Sperre soll voraussichtlich bis zum Morgen dauern.

AFP


San José - In Costa Rica ist der Vulkan Turrialba ausgebrochen. Nach Angaben der Behörden wurde der internationale Flughafen der Hauptstadt San José geschlossen, der etwa 80 Kilometer vom Ort des Vulkans entfernt liegt.

Die Flüge wurden wegen mangelnder Sicht gestrichen. Demnach erreichten die Aschewolken, die der Turrialba ausstieß, auch die Hauptstadt. Der Flughafen solle erst wieder um 8 Uhr morgens öffnen, falls die Situation es zulasse, berichtet die "Costa Rica News".

Die Behörden ordneten außerdem die Evakuierung von Dörfern im Umkreis von zwei Kilometern des Vulkans an. Mehrere Schulen schickten die Schüler nach Hause. Die Menschen in San José wurden aufgefordert, ihre Augen vor der Asche zu schützen.

Auch das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass die Asche zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Augenreizungen und bei entsprechenden Vorerkrankungen zu Atembeschwerden führen kann. Wer bereits unter Lungenerkrankungen leidet, trägt im Freien am besten eine Atemmaske. Informationen zu den verhängten Alarmstufen bekommen Reisende in Costa Rica bei der Nationalen Katastrophenschutz-Kommission auf Spanisch unter www.cne.go.cr.

Der knapp 3340 Meter hohe Turrialba hatte in den vergangenen Tagen bereits kleinere Aktivitäten gezeigt. Der Vulkan liegt im Zentrum des zentralamerikanischen Landes.

Nach Medienberichten war es der heftigste Ausbruch seit 1996. Vulkanologen rechneten mit weiteren Eruptionen, wie die Zeitung "La Nación" berichtete. Möglich sei auch der Austritt von Magma. Genaue Prognosen seien allerdings schwierig.

beh/dpa/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.