SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Oktober 2017, 11:59 Uhr

Mega-Airport

Neuer Istanbuler Flughafen eröffnet in einem Jahr

Am 29. Oktober 2018 soll der neue Istanbuler Flughafen eingeweiht werden. Nach einer mehrjährigen Ausbauphase sollen an dem Drehkreuz rund 150 Millionen Passagiere jährlich abgefertigt werden.

Der neue Istanbuler Flughafen soll als einer der größten Airports der Welt im kommenden Jahr eröffnen. Nun steht ein genaues Datum fest: Der Flughafen im Nordwesten der Millionenmetropole werde am 29. Oktober 2018 offiziell eingeweiht, sagte der türkische Transportminister Ahmet Arslan laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Der neue Airport wird der dritte in der türkischen Metropole sein, neben Atatürk im Stadtteil Yeilköy und Sabiha Gökçen im Osten der Stadt. Zunächst war geplant, dass der neue Flughafen im Februar 2018 den Betrieb aufnehmen und in einer ersten Phase rund 90 Millionen Passagiere im Jahr abfertigen soll.

Das nun festgelegte Eröffnungsdatum ist geschichtsträchtig: Am 29. Oktober wird in der Türkei der "Tag der Republik" gefeiert, der an die Ausrufung durch Mustafa Kemal Atatürk 1923 erinnert. Das erste Flugzeug solle aber dennoch schon im Februar 2018 landen.

Nach dem Ende einer mehrjährigen Ausbauphase soll der Flughafen dann eine Kapazität von 150 Millionen Passagieren im Jahr erreichen. Die Gesamtkosten des Istanbuler Projekts belaufen sich nach Angaben von Yildirim auf umgerechnet rund 10,2 Milliarden Euro.

Der Flughafen wird das neue Drehkreuz für die Fluggesellschaft Turkish Airlines, die ihr Streckennetz in den vergangenen Jahren massiv ausgebaut hat und auch der Lufthansa Konkurrenz macht.

Vor allem die Auswahl des Standortes in einem Waldgebiet stößt jedoch auf Kritik von türkischen Umweltschützern. Ein Expertenbericht hatte schon vor Jahren davor gewarnt, die Wälder im Norden der Stadt zu bebauen. Dort befinden sich wichtige Trinkwasserreservoirs.

kry/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH