Kamelfleisch als Delikatesse Wüstenschiff im Brötchen

Einen Kamel-Burger auf Blattgoldbrot, bitte! In den Golfstaaten ist ein neuer Trend auf den Tellern der Luxuslokale gelandet. Küchenchefs verarbeiten das Fleisch der Wüstenschiffe zu Gerichten wie Kamel-Carpaccio. Wer Süßes bevorzugt, greift zu einer besonderen Schokolade.

AFP

Hamburg - Schnell, schön - und auch noch schmackhaft: In den Vereinigten Arabischen Emiraten gehören nicht nur Kamelrennen und Schönheitswettbewerbe mit den Höckertieren zum Alltag. Küchenchefs eifern in Kochturnieren auch um die besten Kamelrezepte. Und nun ziehen die als Wüstenschiffe bezeichneten Tiere auch in die Restaurants teurer Hotels ein - allerdings hübsch garniert auf dem Teller.

Unter der goldenen Kuppel des Luxushotels Emirates Palace in Abu Dhabi stellt der französische Chefkoch Sandro Gamba stolz seine jüngste Kreation vor: einen Kamel-Burger auf Blattgoldbrot, serviert mit Zwiebelmarmelade und geräuchertem Halloumi-Käse. Statt Pommes Frites gibt es frittierte Hummus-Stäbchen dazu.

Das Gericht für rund 37 Euro avancierte zu "einem unserer Bestseller", sagt Gamba. Der Chef der 15 Restaurants des Hotels arbeitete in Paris und Chicago, bevor er nach Abu Dhabi kam. Das berühmte Boeuf bourguignon bereitet er mit Kamelfleisch zu, das Kamel-Carpaccio serviert er mit Trüffel-Vinaigrette.

"In den Vereinigten Arabischen Emiraten fand ich eine wunderbare Kamelfarm, die sehr zartes und schmackhaftes Fleisch produziert", erzählt er. "Da beschloss ich, es auf die Karte zu setzen." Im April organisierte Gamba eine Kamelfleischwoche, in der er alle Speisen von der Suppe bis zum Steak mit Kamelprodukten auf den Tisch brachte. "Für manche Rezepte nehmen wir nur das Fleisch jüngerer Tiere, das ist zarter als das älterer Tiere."

"Camel-ccino" und Schokolade aus Kamelmilch

Neben dem Fleisch der Tiere versuchen die Golfstaaten nun auch, ihre Milch international zu vermarkten. In diesem Jahr begann die Firma EICMP (The Emirates Industry for Camel Milk and Products) mit dem Export von Kamelmilchprodukten wie Desserts oder Kaffeespezialitäten wie dem "Camel-ccino". Mit Investoren aus Dubai produziert EICMP Kamelmilchschokolade, die weniger Fett und dreimal mehr Vitamin C enthält als Kuhmilch.

Die Firma al-Nassma liefert Kamelmilchpulver nach Österreich, wo es zu Schokolade verarbeitet wird. "Es gibt so viele Schokoladen auf der Welt, doch sie werden zum Großteil aus Kuhmilch hergestellt", sagt Unternehmenssprecherin Kirsten Lange. "Wir wollten etwas Besonderes auf den Markt bringen." Die Japaner seien im Moment die größten Abnehmer.

Im benachbarten Katar brachte der französische Starkoch Alain Ducasse eine Adaption der berühmten Rinderfiletschnitten Tournedos Rossini auf den Tisch: In seinem Restaurant Idam im Museum für Islamische Kunst in Doha serviert er für umgerechnet rund 66 Euro Kamelfilet mit Foie gras und schwarzer Trüffelsauce.

"Das Gericht Camel Rossini verkauft sich auf unserer Speisekarte am besten", sagt Idam-Chefkoch Romain Meder. Es verbinde unterschiedliche Welten miteinander, die französische Küche mit der der Golfstaaten

Im Nobelhotel Emirates Palaces in Abu Dhabi probiert eine deutsche Touristin einen Kamel-Burger. "Es ist köstlich", sagt die Mittsechzigerin. "Doch ich werde mich wahrscheinlich nie daran gewöhnen, das Fleisch dieser Tiere, die ich aus dem Zoo kenne, zu essen."

jus/AFP

Mehr zum Thema
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sharoun 01.11.2013
1. Wie nahrhaft
Zitat von sysopAFPEinen Kamelburger auf Blattgoldbrot, bitte! In den Golfstaaten ist ein neuer Trend auf den Tellern der Luxuslokale gelandet. Küchenchefs verarbeiten das Fleisch der Wüstenschiffe zu Gerichten wie Kamel-Carpaccio. Wer Süßes bevorzugt, greift zu einer besonderen Schokolade. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/kamelfleisch-ist-in-den-golfstaaten-eine-delikatesse-a-930999.html
..ich hoffe, es ist jenes Gold verarbeitet worden, für das die Menschen am anderen Ende der Welt elendig im Dreck krepieren - in einer über lange Zeit ruinierten Umwelt .. wie auch hier zu lesen war. Geiles System, das hier .. und wird immer besser...
k70-ingo 01.11.2013
2.
Zitat von Sharoun..ich hoffe, es ist jenes Gold verarbeitet worden, für das die Menschen am anderen Ende der Welt elendig im Dreck krepieren - in einer über lange Zeit ruinierten Umwelt .. wie auch hier zu lesen war. Geiles System, das hier .. und wird immer besser...
Neu ist daran überhaupt nichts. "Danziger Goldwasser" gibt es seit über 400 Jahren.
guentersha 03.11.2013
3. Kamelfleisch ?
es handelt sich offensichlich wohl um Dromedarfleisch. Kamele leben weiter nordoestlich in Asien. Aber so genau nimmt man es heutzutage wohl nicht mehr. Da wird nur noch gelabert.
Boracaytaucher 03.11.2013
4. Kamelsteaks
... gibt es seit etlichen Jahren in dem massentouristischen Ort Hurghada, wo der aus Süddeutschland stammende, ehemals mit einem Kochstern ausgezeichnete, Thomas Bordiehn mittlerweile zwei Restaurants betreibt. Der Kochstern aus Deutschland wurde ihm aberkannt, denn ein Sternekoch, der das Armeleutefleisch Kamel serviert, ist Verräter an der elitären Zunft. Klar ist: Ein altes Arbeitskamel taugt bestenfalls noch als Hackfleisch, Bordiehn serviert nur Jungkamel und hat eine Vorbehandlung entwickelt, wonach die Steaks wirklich total lecker sind.
kl75 10.11.2013
5.
Zitat von guentershaes handelt sich offensichlich wohl um Dromedarfleisch. Kamele leben weiter nordoestlich in Asien. Aber so genau nimmt man es heutzutage wohl nicht mehr. Da wird nur noch gelabert.
WIKIPEDIA Das Dromedar (Camelus dromedarius), auch als Einhöckriges oder Arabisches Kamel bezeichnet, ist eine Säugetierart aus der Gattung der Altweltkamele innerhalb der FAMILIE DER KAMELE (Camelidae). Es ist als Last- und Reittier in weiten Teilen Asiens und Afrikas verbreitet, in seiner Wildform jedoch ausgestorben. Der Name kommt aus dem Griechischen δρομάς (dromás), was „laufend“ bedeutet. Die KAMELE mit zwei Hoeckern sind Trampeltiere, und leben im nordöstlichen Asien.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.