Karneval in Rio Schönheitskönigin verliert beim Tanz ihr Höschen

Kaum bekleidete Samba-Tänzerinnen sind unverzichtbarer Bestandteil des Karnevals in Rio. Die diesjährige Schönheitskönigin hat jetzt alle anderen Mädchen in den Schatten gestellt: Mitten in der Parade ihrer Tanzschule verlor die junge Frau ihr einziges Kleidungsstück.


Rio de Janeiro – Rio brummt: Seit Freitagabend ist die Stadt im Ausnahmezustand und feiert die größte Party der Welt. Höhepunkt des Karnevals sind die Paraden der Samba-Tanzschulen. Jede Gruppe versucht dabei, die anderen mit noch glamouröseren Kostümen und noch ausgefalleneren Tanzschritten zu übertrumpfen – und mit noch hübscheren Tänzerinnen.

Angela Bismarchi hat jetzt alle ihre Konkurrentinnen mit einem Auftritt in die Schranken gewiesen, der zahlreiche Herzen - vor allem Männerherzen - höher schlagen ließ: Während der Parade ihrer Tanzschule "Porto da Pedra" im Sambadrom "verlor" die diesjährige Schönheitskönigin ihr einziges Kleidungsstück - ihren mit Glitter überzogenen Tanga. Kurze Zeit war die junge Frau komplett nackt, nur "verhüllt" von einigen Federn und ihrer Körperbemalung. Doch das war noch nicht alles: Blitzschnell zauberte Bismarchi einen neuen Tanga hervor und tanzte unbeirrt weiter. Ein echtes "Profi-Malheur" also.

Der Wettbewerb der 13 Sambaschulen ging anschließend zu Ende. Tausende von Menschen applaudierten noch einmal den spektakulär gekleideten Tänzern im Sambadrom.

Dem Karneval war in diesem Jahr eine Welle der Gewalt in Rio vorangegangen. Bei Kämpfen zwischen Polizei und Drogendealern sowie Bandenkämpfen in den Favelas kamen Dutzende von Menschen ums Leben. Besonders der Foltertod eines Kindes sorgte in der Öffentlichkeit für Entsetzen.

har/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.