KP-Jahrestag: China schließt Tibet für Ausländer

Erneut hat China die Grenzen von Tibet für ausländische Besucher dichtgemacht. Bis Ende Juli ist nicht-chinesischen Touristen der Eintritt verwehrt - die Regierung befürchtet Unruhen in dem annektierten Gebiet.

Lhasa: Bis Ende Juli ist Tibet für Ausländer nicht zugänglich Zur Großansicht
DPA

Lhasa: Bis Ende Juli ist Tibet für Ausländer nicht zugänglich

Peking - China hat Tibet bis Ende Juli für Ausländer geschlossen. Reisebüros in Tibet erklärten, sie seien bereits am 1. Juni schriftlich über das Einreiseverbot informiert worden. In dem Schreiben sei zur Begründung auf den 60. Jahrestag der kommunistischen Herrschaft über Tibet verwiesen worden. Dieser war jedoch schon am 23. Mai, so dass das Einreiseverbot wohl eher mit dem 90. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei am 1. Juli zusammenhängt.

Die Unternehmen Tibet China Travel Service und Tibet China International Travel Service, beide mit Sitz in Lhasa in Tibet, erklärten, chinesische Reisende seien von dem Verbot nicht betroffen. "Wir mussten viele Stornierungen machen, aber wir kennen den Grund für das Verbot nicht", sagte ein Pekinger Reiseagent, "wir haben viel Geld verloren." Die Vermittler hoffen, dass die Beschränkung im August wieder aufgehoben wird - denn dann finden einige wichtige tibetische Feste statt.

Die Grenzen Tibets werden seit den gewaltsamen Protesten gegen die chinesische Regierung 2008 immer wieder für Ausländer geschlossen. Auch andere Regionen stehen unter Beobachtung: Erst im Mai hatte Peking Ausländern untersagt, im Norden der Inneren Mongolei Unruhe zu stiften. In dem Autonomen Gebiet war es zu Protesten gekommen, als ein Hirte zu Tode kam. Ausländer hätten "verborgene Motive", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, und würden den Vorfall nutzen, um "Ärger" zu machen.

abl/dapd/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tja, hier hat wohl
richsorge 17.06.2011
Zitat von sysopErneut hat China die Grenzen von Tibet für ausländische Besucher dichtgemacht. Bis Ende Juli ist nicht-chinesischen Touristen der Eintritt verwehrt - die Regierung befürchtet Unruhen in dem annektierten Gebiet. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,768743,00.html
keiner Lust was zu schreiben. Seine Heiligkeit ist ja nun auch schon nach Hause gefahren und hat sich dort in aller Ruhe zurück gezogen. Hätte ich auch gemacht, wenn ich zusehen muß, wie mein Lieblingsfeind atark und stärker wird. Aber halt, was mir noch auffällt, Tibet für ausländische Touristen geschlossen? Sonst wurde es doch i.a. überhaupt für Touristen geschlossen, oder wurde das einfach nie kommuniziert? Also vor den eigenen Leuten fürchtet sich der Staat demnach doch nicht so sehr, wie vor den ausländischen Teufeln.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Tibet
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite

Fläche: 9.572.900 km²

Bevölkerung: 1341,335 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Peking

Staatsoberhaupt: Xi Jinping

Regierungschef: Li Keqiang

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | China-Reiseseite


Reiseziele

Welche Weltregion interessiert Sie? Wählen Sie einen Kontinent oder ein Land:

Der benötigte Flash Player 8 wurde nicht gefunden. mehr...

Getty Images
Kontinent der Superlative: Hier sind die Berge am höchsten, die Riesenräder am größten und die Menschen am ältesten. Wie genau kennen Sie sich aus in der Welt der asiatischen Rekorde? Finden Sie es heraus im Reisequiz! !