Ab Sommer 2016 Lufthansa führt WLAN auf Kurzstrecken ein

Bislang können Passagiere nur auf Interkontinentalflügen der Lufthansa drahtlos ins Internet - bald soll das auf allen Strecken möglich sein. Telefonate an Bord dagegen bleiben verboten.

Lufthansa-Airbus bei der Landung: WLAN ja, telefonieren nein
DPA

Lufthansa-Airbus bei der Landung: WLAN ja, telefonieren nein


Passagiere der Lufthansa sollen ab Mitte nächsten Jahres auch an Bord von Kurz- und Mittelstreckenflügen im Internet surfen können. Die ersten Flugzeuge werden im Frühsommer 2016 mit der entsprechenden Technologie ausgestattet, wie die Lufthansa mitteilte.

Der Fluggast könne dann mit seinem eigenen mobilen Endgerät über eine Drahtlosverbindung einen Breitband-Internetzugang nutzen, der das Abrufen von E-Mails wie auch das Streamen von Filmen ermögliche. Telefonieren an Bord soll "aufgrund der expliziten Kundenwünsche" aber nicht erlaubt sein.

Laut einer Sprecherin des Konzerns wird es voraussichtlich etwa bis 2018 dauern, bis sämtliche 180 Flugzeuge der Airbus-320-Familie mit der neuen Technologie ausgestattet sind. Parallel würden auch Maschinen der Tochtergesellschaften Austrian, Swiss, Eurowings und Germanwings aufgerüstet.

Bereits heute können Kunden auf sämtlichen Interkontinentalflügen der Lufthansa per WLAN das Internet nutzen. Der Service ist allerdings kostenpflichtig - für eine Stunde berechnet die Airline neun Euro, für vier Stunden 14 Euro und für den ganzen Flug 17 Euro.

Auch das Angebot auf Kurz- und Mittelstreckenflügen wird aller Voraussicht nach etwas kosten. Der Tarif sei noch nicht entschieden, sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Dabei könnten die Reiseklasse und die Reisehäufigkeit möglicherweise eine Rolle spielen. Die Lufthansa werde das Preissystem rechtzeitig vor dem Start bekannt geben.

sto/AFP



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Franz Iskaner 21.09.2015
1. Welcome to the Future
Was für ein Armutszeugnis. Eine deutsche Premiumairline hat doch 2016 endlich kostenpflichtiges WLAN an Board. Ist jetzt n paar Jahre her als ich das war, aber in Kopenhagen bspw. gibt es diese Erfindung schon seit Jahren kostenlos. Und zwar in jedem Linienbus. Und das bei einem Ticketpreis für ein paar Kronen. Neuland eben...
mled1 21.09.2015
2. Premiumairline?
Wo - ausser bei den Tarifen - ist Lufthansa denn noch eine Premiumairline? Nach dem Ausgliedern der Kurz- und Mittelstrecke zu Germanwings, dem neuen Langstreckenangebot Eurowings und dem konstanten Abwerten des eigenen Vielfliegerprogramms ist von der guten, alten LH nicht mehr viel übrig geblieben. Jetzt wird auch das fliegende Personal geknechtet und ausgebeutet. Der einzige Unterschied zu den LowCost Linien ist noch das Netzwerk, aber auch das bröckelt, Dank vieler Fallstricke bei der Durchtarifierung von Airlines innerhalb der Allianz und fehlendem Durchchecken von Lufthansa oder Swiss auf Germanwings
linnener 21.09.2015
3. Mal wieder...
...5 Jahre nach dem Wettbewerb....schnarch....
dummzeuch 21.09.2015
4. WLAN im Flugzeug ist eine ganz andere Hausnummer
... als im Bus oder Zug @franz iskaner
Suzie 21.09.2015
5. @dummzeuch
Wenn W-LAN im Flugzeug so "eine andere Hausnummer" ist, wie schafft es dann Norwegian diesen Service seit über einem Jahr kostenfrei (und übrigens auch ohne nervige Registrierung) kostenfrei auf allen Flügen anzubieten?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.