Mumbai Passagier will Handy im Cockpit laden

Der Akku eines Passagiers war ausgerechnet dann leer, als er in Mumbai ins Flugzeug stieg. Als er das Handy im Cockpit laden will, lässt der Kapitän ihn aus der Maschine befördern.

Flugzeug-Cockpit (Symbolfoto)
DPA

Flugzeug-Cockpit (Symbolfoto)


Ein Passagier ist am Flughafen von Mumbai aus einem Flugzeug geworfen worden, weil er versucht hatte, sein Handy ausgerechnet im Cockpit aufzuladen. Wie die Fluggesellschaft IndiGo mitteilte, bereitete die Crew sich gerade auf den Start Richtung Kolkata vor, als der Mann versuchte, ins Cockpit einzudringen. Dem Kabinenpersonal sagte er zur Begründung, sein Handy müsse dringend aufgeladen werden.

Der Flugkapitän habe daraufhin entschieden, den Mann aus Sicherheitsgründen aus der Maschine befördern zu lassen, sagte IndiGo. Ein Flughafenmitarbeiter sagte der indischen Nachrichtenagentur PTI, der aufmüpfige Passagier sei betrunken gewesen.

Es ist bereits der zweite kuriose Zwischenfall in einem indischen Flugzeug binnen weniger Tage: Erst am Dienstag war bekannt geworden, dass ein Passagier einer anderen Fluggesellschaft die Kabinen- mit der Klotür verwechselt und während des Fluges versucht hatte, die Außentür zu öffnen.

kry/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.