Nach Sperrung wegen Hitzeschäden Flughafen Hannover nimmt Betrieb wieder auf

Stundenlang war der Flughafen Hannover wegen Hitzeschäden gesperrt. Am Mittwochmorgen landete die erste Maschine aus Mallorca. Die Check-in-Schalter sind wieder geöffnet.

Fluggäste in Hannover
DPA

Fluggäste in Hannover


Flugreisende in Hannover können aufatmen: Nach der stundenlangen Sperrung des Flughafens wegen eines Hitzeschadens ist am Mittwochmorgen wieder eine Maschine aus Mallorca gelandet. Die ersten Abflüge des Tages nach Mallorca, Amsterdam und Antalya sollen ebenfalls so schnell wie möglich starten, sagte ein Sprecher des Flughafens. Die hitzebedingten Schäden an der Nordbahn seien komplett behoben. "Wir sind froh, dass es wieder los geht", sagte der Sprecher.

Der Flugbetrieb war am Dienstagabend unterbrochen worden, weil sich bei der großen Sommerhitze Platten der Nordbahn angehoben hatten. Die Südbahn war wegen Sanierungsarbeiten außer Betrieb. Den Angaben eines Sprechers zufolge waren von der Sperrung 41 Abflüge und 44 Landungen betroffen.

Beschädigte Start- und Landebahn
Flughafen Hannover/DPA

Beschädigte Start- und Landebahn

Urlauber wurden per Durchsage gebeten, nach Hause zu fahren. Auf der Internetseite des Airports stand am Dienstagabend: "Bitte reisen Sie derzeit NICHT zum Flughafen an." Vor allem viele Familien wollten von Hannover aus in den Sommerurlaub starten.

"Es gab hier kein Chaos", sagte der Sprecher. Hannover sei anders als etwa Hamburg kein großer Transitflughafen. Vor den Schaltern der Fluggesellschaft warteten am Dienstagabend dennoch mehrere Hundert Menschen, um sich über die Situation zu informieren. Niedersachsens größter Flughafen zählte im ersten Halbjahr nach eigenen Angaben 2,76 Millionen Passagiere.

Wartende Fluggäste in Hannover
DPA

Wartende Fluggäste in Hannover

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Dienstag in Barsinghausen-Hohenbostel in der Region Hannover 35,6 Grad gemessen - Platz zwei der bundesweit heißesten Orte. "Der absolute Höchstwert des Tages wurde mit 35,9 Grad im niedersächsischen Lingen gemessen", sagte Meteorologe Florian Engelmann vom DWD.

Abkühlung ist erst einmal nicht in Sicht. "Im Gegenteil, besonders im nördlichen Nordrhein-Westfalen, dem Süden Niedersachsens und Teilen von Sachsen-Anhalt wird es noch heißer werden", sagte Engelmann. Dort könnten die Temperaturen am Mittwoch bis auf 37 Grad steigen. "Es bleibt bis mindestens Samstag so heiß."

aar/ala/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.