Nepal: Deutscher Wanderer erfriert in Hotel

Auf 3800 Meter Höhe starb er in seiner Unterkunft: Ein deutscher Tourist ist in den Bergen von Nepal erfroren. Die Polizei vermutet, dass er unter Höhenkrankheit gelitten hat.

Ehemaliges Königreich Mustang: Beliebtes Ziel für Trekking-Touristen Zur Großansicht
AFP

Ehemaliges Königreich Mustang: Beliebtes Ziel für Trekking-Touristen

Kathmandu - Ein deutscher Trekkingtourist ist in den Bergen Zentralnepals offensichtlich in seinem Hotelzimmer erfroren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Leiche des 55-Jährigen bereits am Wochenende in einer Unterkunft in der etwa 3800 Meter hoch gelegenen Himalaja-Region Mustang entdeckt.

Die genaue Todesursache werde untersucht. Ermittler gehen davon aus, dass der Tourist an einer Kombination aus Höhenkrankheit und Unterkühlung gestorben sein könnte. Die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Kathmandu teilte mit, man versuche mit den Angehörigen des Mannes Kontakt aufzunehmen.

Das ehemalige Königreich Mustang mit der Hauptstadt Lo Manthang gilt als besonders ursprüngliche Landschaft in Nepal. Bislang ist der Zugang beschränkt, Touristen müssen für ein "Trekking Permit" 500 US-Dollar bezahlen.

sto/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Himalaja
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
DPA
Atemberaubende Schneegipfel im Himalaja, schroffe Felswände in den Alpen: Viele Berge sind durch ihre einzigartige Form unverwechselbar. Wir sind trotzdem felsenfest davon überzeugt, dass Sie nicht alle erkennen - beweisen Sie das Gegenteil im SPIEGEL-ONLINE-Bilderquiz !