Neu-Delhi Reptilien legen Flughafen lahm

Nichts ging mehr: Eine Echsenfamilie hat in Indien fast eine Stunde lang den Betrieb auf dem Flughafen der Hauptstadt blockiert. Die fünf Warane hatten es sich auf einer Landebahn in Neu-Delhi gemütlich gemacht.


Neu Delhi - Der Ausflug einer Waran-Familie hat etlichen Passagieren auf dem Flughafen in Neu-Delhi viel Geduld abverlangt. Eine der beiden Landebahnen musste am Montag für 50 Minuten gesperrt werden, weil die Tiere auf dem Asphalt ein Päuschen einlegten.

Warane gehören zu den größten Echsen der Welt
AFP

Warane gehören zu den größten Echsen der Welt

Wie die "Hindustan Times" berichtet, hatte der Pilot eines landenden Flugzeugs den Alarm ausgelöst. Auch Schakale hatten laut Zeitungsbericht mehrfach die Piste überquert.

Die ein Meter großen Warane wurden von Tierschützern eingefangen. Mehrere Stunden dauerte es, bis der Stau wartender Flugzeuge abgebaut wurde und der Flugplan wieder eingehalten werden konnte.

Tiere sorgen auf Landebahnen immer wieder für Ausfälle. Speziell in Indien haben Piloten Erfahrung mit Tieren auf der Piste. Im März prallte ein startendes Flugzeug auf einen streunenden Hund. In Delhi sorgte ein verirrter Affe im vergangenen Jahr in der Abflughalle für stundenlange Verzögerungen.

reh/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.