Nach Wirbelsturm "Sandy" Freiheitsstatue ist wieder geschlossen

Ein Jahr lang wurde die Freiheitsstatue aufwendig saniert und dann feierlich wiedereröffnet. Nur einen Tag später kam Hurrikan "Sandy". Das New Yorker Wahrzeichen ist seitdem wieder für die Öffentlichkeit gesperrt - dabei blieb die freiheitsliebende Dame vom Wirbelsturm relativ unberührt.

Freiheitsstatue: Das Wahrzeichen war jüngst ein Jahr lang wegen Sanierung geschlossen
REUTERS

Freiheitsstatue: Das Wahrzeichen war jüngst ein Jahr lang wegen Sanierung geschlossen


New York - Alle Zacken sind in der Krone, und auch die Fackel ist noch am richtigen Platz: Die New Yorker Freiheitsstatue hat den Wirbelsturm "Sandy" gut überstanden - trotzdem bleibt die Touristenattraktion laut der zuständigen Behörde vorerst auf unbestimmte Zeit für die Öffentlichkeit geschlossen.

Der Hurrikan hatte vergangene Woche zwar das Wahrzeichen nicht in Mitleidenschaft gezogen, aber dafür Liberty Island, den Standort der Freiheitsstatue sowie die benachbarte Insel Ellis Island überschwemmt. Weiterhin fiel der Strom aus.

Inzwischen befinden sich auf beiden Inseln Expertenteams, die die Schäden inspizieren. Erst wenn diese Arbeit beendet sei und feststehe, welche Reperaturen erforderlich sind, würde ein Datum für die Wiedereröffnung der Freiheitsstatue bekannt gegeben, sagte eine Behördensprecherin dem US-Fernsehsender NBC.

Die Freiheitsstatue hatte erst Ende Oktober, am Sonntag vor dem Wirbelsturm "Sandy", feierlich seine Pforten für Besucher geöffnet - zuvor war das Wahrzeichen ein Jahr lang aufwendig saniert worden.

dkr



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kalle_s 09.11.2012
1. Reperaturen
ja, nee, is klar. Ich dachte es gibt so etwas wie Rechtschreibkorrekturporgramme, wenn man die Rechtschreibung schon nicht mehr selber beherrscht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.