New Yorker U-Bahn auf Twitter Verwirrung in 280 Zeichen

Eine verzweifelte U-Bahnfahrerin wendet sich auf Twitter an die New Yorker U-Bahngesellschaft. Die antwortet ihr prompt - doch wie soll einer das verstehen?

U-Bahn in New York City
Getty Images

U-Bahn in New York City


In einer Millionenmetropole wie New York City mit der U-Bahn zu fahren, kann für nicht Ortsansässige leicht zum Alptraum werden. Zum Glück gibt es dank Twitter und Co. einen Weg, um sich schnell Hilfe zu holen - im besten Fall erhält man via Social Media aktuelle Informationen der U-Bahngesellschaft selbst. Oder?

Vor einigen Tagen wandte sich eine offenbar verzweifelte Reisende auf Twitter an die New Yorker U-Bahn. Was genau ihre Frage war, lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Offenbar steckte sie im U-Bahnnetz fest und wollte Richtung Lower Manhattan. Die U-Bahngesellschaft antwortete ihr und reizte dabei das neue 280-Zeichen-Limit voll aus. Doch der Tweet dürfte die Nutzerin noch mehr verwirrt haben.

Übersetzt lautet er etwa so: "Welche der Linien auf der 20th Avenue meinst du, die D- oder die N-Linie? Wenn du die 20th Avenue D-Linie meinst, dann nimm den N-Zug in Richtung 14th Street für die L-Linie zur 6th Avenue oder 8th Avenue für A, C, D, E oder F nach West 4th Street. Wenn du die 20th Avenue N-Linie meinst, nimm den Shuttlebus zur 59th Street zum R-Zug zur 14th Street zur L-Linie zur 6th Avenue oder 8th Avenue für A, C, D, E oder F Zug zur West 4th Street."

In den sozialen Medien reagierten die Menschen belustigt auf die kryptische Antwort. "Der neue Da Vinci Code ist absolut verrückt", twitterte ein Nutzer. Auch Gifs wurden verschickt:

Ein Nutzer fragte die Nachfragerin, ob sie es denn inzwischen nach Hause geschafft hätte. "Hab' ich, haha", antwortete die Frau, die offenbar gut im Entziffern kryptischer Nachrichten ist.

kry



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
strandeule 23.11.2017
1. ist doch klar verständlich
Ich weiss nicht, wieso die Nachricht schwer zu verstehen sein soll. Das ist doch eine klare Anweisung: Entweder fährst Du so, so, so und so oder Du fährst so, so, so und so. Ich hätte den Weg damit auch gefunden.
zimbosmurf 23.11.2017
2. Ich finde das jetzt nicht soooo kryptisch...
Die Nachricht an sich ergibt schon einigen Sinn - und wenn man die Frage dazu noch kennt und zum Beispiel weiss, wo die Fragerin gestrandet ist, dürfte sie noch viel logischer erscheinen!
Peter Boots 24.11.2017
3. Die Antwort koennte nicht klarer sein.
Fuer einen New Yorker der an dem Bahnhof steht ist die Antwort sofort verstaendlich. Und auch fuer mich, der noch nie in dem Stadtteil war, ist das alles offensichtlich. Einfacher als eine Auskunft die ich in Berlin bekam.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.