SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

26. Februar 2013, 15:42 Uhr

Kreuzfahrtkoloss

"Norwegian Breakaway" dockt in Papenburg aus

Auftritt für das größte Kreuzfahrtschiff, das je in einer deutschen Werft gebaut wurde: Die "Norwegian Breakaway" hat in Papenburg erstmals das Dock verlassen. Im Sommer wird der 324 Meter lange Luxusliner von New York zu den Bermudas aufbrechen.

Papenburg - Bei grauem Himmel und unter den Augen einiger Schaulustiger ist die "Norwegian Breakaway" am Dienstagmorgen aus der Dockhalle der Papenburger Meyer Werft geholt worden. Im Werfthafen soll es nach Angaben des Unternehmens im Laufe des Tages erste Tests geben. Das bislang größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff ist 324 Meter lang, fast 40 Meter breit und bietet rund 4000 Passagieren Platz.

Das Schiff soll in den kommenden Wochen fertiggestellt werden, bevor es im April an die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) übergeben wird. Für die Überführung wird eine Passage über die Ems in Richtung Nordsee erforderlich sein. Im Mai soll die "Norwegian Breakaway" ihren Dienst aufnehmen - samt Wasserrutschenpark, Hochseilgarten und einer Neun-Loch-Golfanlage.

Der Heimathafen des Schiffs wird New York sein. Von dort aus wird es im Sommer zu den Bermudas aufbrechen und im Winter in die Karibik.

Die "Norwegian Breakaway" ist eines von inzwischen zehn Neubauprojekten, die die Meyer Werft im Auftrag von NCL durchführt. Erst kürzlich hatte die US-Reederei das emsländische Unternehmen damit beauftragt, ein weiteres Kreuzfahrtschiff mit Auslieferungstermin im Oktober 2015 zu bauen. Die "Breakaway Plus" soll die "Norwegian Breakaway" in ihren Ausmaßen noch übertreffen.

jus/dpa

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH