Notlandung wegen Treibstoffmangel: Spanien untersucht Vorwürfe gegen Ryanair

Schwere Vorwürfe gegen Ryanair: Drei Maschinen der Billigfluglinie sollen in der Hafenstadt Valencia notgelandet sein - die Flieger hatten offenbar nicht genügend Treibstoff in ihren Tanks. Der Airline droht eine Millionenstrafe.

Irischer Billigflieger: Drei Ryanair-Maschinen sollen in Valencia notgelandet sein Zur Großansicht
REUTERS

Irischer Billigflieger: Drei Ryanair-Maschinen sollen in Valencia notgelandet sein

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Madrid - Für die irische Billigfluglinie könnte der Zwischenfall teuer werden. Drei Ryanair-Maschinen sollen Ende Juni in der spanischen Hafenstadt Valencia notgelandet sein - weil die Flugzeuge offenbar nicht mehr genug Treibstoff in ihren Tanks hatten. Mehrere spanische Verbraucherverbände erheben nun schwere Vorwürfe gegen das irische Unternehmen und fordern neben dem Entzug der Fluglizenz für drei Jahre eine Geldstrafe in Höhe von 4,5 Millionen Euro.

Die Billigfluglinie wird beschuldigt, die Sicherheit der Passagiere in Gefahr gebracht zu haben. Die dem Verkehrsministerium unterstellte Flugsicherheitsbehörde untersucht nun die Vorwürfe.

Ryanair erklärte hingegen, dass die drei Maschinen normal gelandet seien und die vorgeschriebene Mindestmenge an Treibstoff in ihren Tanks gehabt hätten. Die Flugzeuge seien am 26. Juli auf der Route nach Madrid wegen eines Gewitters über der spanischen Hauptstadt nach Valencia umgeleitet worden.

Dort hätten sie etwa eine Stunde in einer Warteschleife kreisen müssen, hieß es in einer Erklärung des Unternehmens. Die Piloten hätten dann um eine sofortige Landeerlaubnis gebeten, weil sich die Kerosinmenge in den Tanks der Maschinen der vorgeschriebenen Mindestmenge für 30 zusätzliche Flugminuten näherte.

Nach einem Bericht des irischen "Sunday Independent" legt Ryanair für jeden Flug die Menge des Treibstoffs fest. Piloten seien dazu angehalten, die Kerosinmenge bei einem Minimum zu halten und jede Ausnahme schriftlich zu begründen.

lei/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Ryanair
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Ryanair, Germanwings und Co.: Die Kostenfallen der Billigflieger