Ohne Lok und Fahrer Geisterwaggon irrt über Bahnstrecke

Bei der Bahn machen sich neuerdings die Züge selbständig: Verirrte sich neulich noch ein IC auf eine Bummelstrecke durch das Altmühltal, so rollte am Freitag ein Bahnwaggon alleine über eine eingleisige Strecke. Dabei überquerte der Geisterwagen auch Straßen.


Garmisch-Partenkirchen - 20 Kilometer weit ohne Lok und Fahrer: Ein Bahnwaggon hat sich am Freitagmorgen in Oberbayern selbständig gemacht. Der leere Wagen ging bei Rangierarbeiten in Garmisch-Partenkirchen verloren und fuhr über die leicht abschüssige eingleisige Strecke von alleine, wie die Bahn erklärte. Zum Stehen kam er in Ohlstadt in der Nähe von Murnau. Zum Zeitpunkt der Geisterfahrt gab es keinen Gegenverkehr.

Die Strecke führt durch Ortschaften und überquert mehrfach Straßen. Menschen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden, allerdings wurden zwei Weichen leicht beschädigt, wie die Bahn erklärte. Die Strecke wurde für mehrere Stunden gesperrt. Wie es zu dem Vorfall kam, blieb zunächst offen.

Die Bundespolizei Rosenheim nahm noch am Freitag Ermittlungen wegen Gefährdung des Bahnverkehrs auf, wie Sprecherin Bettina Riebold erklärte. "Es hätte etwas passieren können, wenn nicht glücklicherweise gerade kein Zugverkehr auf der Strecke gewesen wäre", sagte sie. "Zu einer anderen Uhrzeit hätte es anders ausgehen können." Dass der Vorfall nicht ungefährlich gewesen sei, könne man alleine daran ablesen, dass Ermittlungen aufgenommen worden seien.

Ein Bahnsprecher erklärte, man habe den Personenwaggon bis Ohlstadt rollen lassen, da die Strecke frei gewesen sei und es dort eine Gegensteigung gebe. Auf diese Weise sei er am einfachsten zu stoppen gewesen. In einer anderen Situation wäre man anders damit umgegangen.

Am Dienstagabend ist ein Intercity ab Ingolstadt auf Abwege geraten. Wegen eines Stellwerkfehlers fuhr der Zug statt auf die Schnellbahntrasse nach Nürnberg auf einer Nebenstrecke durch das kurvenreiche Altmühltal. Die mehr als hundert Fahrgäste erreichten dadurch ihr Ziel mit knapp 40-minütiger Verspätung.

abl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.