Statuen-Nachbau: Japaner fordern Unterhose für Michelangelos David

Aufregung um Nacktheit im öffentlichen Raum: Die Nachbauten zweier weltbekannter Michelangelo-Statuen haben in einer japanischen Kleinstadt für wütende Proteste gesorgt. Sittenwächter fürchten um das Wohl der Kinder.

David-Skulptur in Japan: Zu nackt für die Sittenwächter Zur Großansicht
AFP

David-Skulptur in Japan: Zu nackt für die Sittenwächter

Okuizumo - Ein japanischer Geschäftsmann wollte seiner kleinen Heimatstadt Okuizumo etwas Gutes tun und schenkte ihr zwei fünf Meter hohe Kopien von Michelangelos David und der Venus von Milo. Doch nicht alle können sich über das Geschenk freuen: Nach einem Bericht der Zeitung "Yomiuri Shimbun" fordern nun mehrere Einwohner, dass zumindest David seine Blöße mit Unterwäsche bedecken sollte.

Die beiden Statuen stehen seit dem Sommer in einem öffentlichen Park von Okuizumo, der zudem über Tennisplätze, eine Rennstrecke für Mountainbikes und einen großen Kinderspielplatz verfügt. "Es ist das erste Mal, dass wir so etwas in unserer Stadt haben, wahrscheinlich haben die Statuen einige unserer Bewohner verwirrt", sagt der Stadtverwalter Yoji Morinaga. "Unbekleidete Statuen sind in unserer Gegend sehr selten. Einige Leute glauben nun, dass sie nicht gut seien für ihre Kinder", sagte er.

Morinaga und seine Kollegen begegnen dem Aufruhr gelassen. Sie glauben, dass Okuizumos 15.000 Bewohner eines Tages die Statuen als Kunst akzeptieren und diese sogar zu Touristenattraktionen werden. Nach dem japanischen Gesetz dürfen Genitalien nicht gezeigt werden, auf Fotos werden sie deshalb häufig gepixelt.

Fotostrecke

13  Bilder
Metropole Tokio: Sushi, Sumimasen und der Schuhtick

sto/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Oh weh...
susuki 06.02.2013
Tut halt ein Ginko-Blatt drauf...
2. Als wenn das in anderen prüden Weltgegenden
Limus 06.02.2013
anders wäre. Man versuche das mal im Sudan oder in Kansas.
3. Ist
forumgehts? 06.02.2013
Zitat von sysopAFPAufregung um Nacktheit im öffentlichen Raum: Die Nachbauten zweier weltbekannter Michelangelo-Statuen haben in einer japanischen Kleinstadtfür wütende Proteste gesorgt. Sittenwächter fürchten um das Wohl der Kinder. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/okuizumo-japaner-fordern-unterhose-fuer-michelangelos-david-a-881744.html
etwa der Vergleich zu Ungunsten der Japaner ausgefallen?
4.
barlog 06.02.2013
Zitat von forumgehts?etwa der Vergleich zu Ungunsten der Japaner ausgefallen?
In diesem Fall wird eher Übereinstimmung konstatieren können.
5. Und das Original ?
mr.ious 06.02.2013
Zitat von sysopAFPAufregung um Nacktheit im öffentlichen Raum: Die Nachbauten zweier weltbekannter Michelangelo-Statuen haben in einer japanischen Kleinstadtfür wütende Proteste gesorgt. Sittenwächter fürchten um das Wohl der Kinder. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/okuizumo-japaner-fordern-unterhose-fuer-michelangelos-david-a-881744.html
Da hat der Mann 4 Jahre rumgehämmert um den - D a v i d - aus dem Marmor zu bekommen oder reinzuhauen, ganz wie man will, aber den - D a v i d - aus dem alten Testament ! Bei Moses könnte man sich ja noch gestritten haben, aber - D a v i d - ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 7 Kommentare

Fläche: 377.944 km²

Bevölkerung: 126,536 Mio.

Hauptstadt: Tokio

Staatsoberhaupt: Kaiser Akihito

Regierungschef: Shinzo Abe

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Japan-Reiseseite


Fotostrecke
Tokio: Ein Thunfisch für 1,3 Millionen Euro
Getty Images
Kontinent der Superlative: Hier sind die Berge am höchsten, die Riesenräder am größten und die Menschen am ältesten. Wie genau kennen Sie sich aus in der Welt der asiatischen Rekorde? Finden Sie es heraus im Reisequiz! !