Hamburger Hafen Zwei Königinnen auf Kurzbesuch

Majestätische Parade: Erstmals sind die beiden Kreuzfahrtschiffe "Queen Elizabeth" und "Queen Mary 2" am selben Tag im Hamburger Hafen eingelaufen. Die Riesen waren nur kurz in der Hansestadt - und lösten nicht bei jedem Begeisterung aus.

dapd

Hamburg - Es war eine Premiere in Hamburg: Die beiden Kreuzfahrtschiffe der britischen Reederei Cunard "Queen Mary 2" und "Queen Elizabeth" lagen erstmals gemeinsam vor der Stadt an der Elbe. Während "Queen Elizabeth" am Terminal in Altona andockte schickte Cunard die "Queen Mary 2" in die Hafencity.

Viele Menschen hatten sich schon im Dunklen aufgemacht, um die Ankunft der beiden Riesen am frühen Sonntagmorgen zu beobachten. Am Nachmittag herrschte dann großer Trubel an der Elbe. Alle wollten die beiden riesigen Schiffe sehen.

Am Sonntagabend stand ein Treffen der Luxusliner vor der Hafencity an, begleitet von einem Feuerwerk. Ihre weitere Reise führt sie auf Kurs nach Nordeuropa.

Der Doppelbesuch der Queens gilt als ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison 2012 in Hamburg. Bis Jahresende werden insgesamt mehr als 160 Schiffsanläufe erwartet - ein Rekordwert.

Umweltschützer sehen in der Kreuzfahrt-Branche allerdings ein großes Problem. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hatte die riesigen Schiffeim vergangenen Jahr als "dreckige Rußschleudern" bezeichnet. Die Ozeanriesen stießen so viele Schadstoffe aus wie fünf Millionen Pkw. Zwei Reedereien verlieh Nabu - stellvertretend für die gesamte Branche - den Negativ-Preis "Dinosaurier des Jahres".

cst/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.